TSV Immenbeck - Holstein Women 1:2 (0:1)

Reines Kampfspiel in Buxtehude

jana leugers
Doppeltorschützin Jana Leugers setzt sich gegen mehrere Immenbeckerinnen durch
Sonntag, 15.09.2013, 15:00 Uhr
 
Im zweiten Punktspiel wieder 3 Punkte eingefahren

Rund 100 Zuschauer sahen am heutigen Sonntag ein schnelles und kurzweiliges Spiel, das verdient zugunsten unserer Holstein Women ausging. Geprägt von vielen Zweikämpfen setzten sich die Störchinnen dank eines Doppelschlages von Jana Leugers durch. Immenbeck versuchte alles, konnte aber gegen eine geschlossen auftretende und offensiv spielende Holsteiner Mannschaft nichts ausrichten.

Von Beginn an ein von beiden Seiten nach vorn gerichtetes Spiel, den ersten Paukenschlag setzt Immenbeck: Fabienne Stejskals Schuss trifft zum Glück nur den Pfosten (6.).

Nur 3 Minuten später setzt sich Kiels Jana Leugers gegen 4 Buxtehuderinnen an der Strafraumgrenze durch, ihr Schuss war aber (noch) zu harmlos. Das sollte sich anschließend ändern: Sarah Begunk flankt auf Tabea Lycke, die auf Jana Leugers ablegt, welche den Ball unter die Latte zum 0:1 haut (11.). Beide Teams spielten weiter aggressiv nach vorn, Immenbeck wollte den Ausgleich, Kiel die Führung ausbauen. In der 16. Minute versucht es Holsteins Stephanie Hofmann mit links aus 20 Metern, trotz leichter Unsicherheit der Immenbecker Torfrau kann diese den Ball halten. Nun wieder Immenbeck: Tania Rocha Ferreira geht an der Kieler Abwehr vorbei, aber Stephanie Hofmann kann im letzten Moment zur Ecke klären (26.). Ein rasantes Spiel, hart im Zweikampf geführt, mit Übergewicht der Holsteinerinnen. In der 39. Minute steckt Kiels Sarah Begunk auf Tabea Lycke durch, die aber frei vor dem Tor an der Buxtehudener Torfrau scheitert. Durch einen Freistoß Immenbecks kommt die hochgewachsene Maleen Gerkens zum Kopfball: daneben (42.). Ebenfalls neben das Kieler Gehäuse geht ein Schuss von Fabienne Stejskal, die sich außen durchsetzen konnte (43.).

Genauso furios ging es in der 2.Halbzeit zu. Wieder wie in der ersten Spielhälfte gleich zu Anfang ein Lattentreffer von Immenbeck: Maria Maddalena Marrocus Distanzschuss touchiert das obere Querholz (47.). Und weiter: Nach einem Fehlpass erobert sich eine Immenbeckerin den Ball und läuft damit in den Strafraum, Holsteins Innenverteidigerin Marie Becker kann ihn mit dem Spann regelkonform wegschießen, beide gehen zu Boden und die Schiedsrichterin pfeift Elfmeter. Nach Aussage der beteiligten Immenbeckerin war es auch aus ihrer Sicht kein Foul, danke für die faire Beurteilung der Situation! Aber trotzdem ging es zum Elfmeterpunkt, Maria Maddalena Marrocu verwandelte den Strafstoß sicher und unhaltbar zum 1:1 (55.). Jetzt war noch mehr Feuer im Spiel, die einheimischen Zuschauer unterstützten lautstark ihre Mannschaft, die sich redlich bemühte. Aber Kiel hielt dagegen, kämpfte um jeden Ball, nahm nach und nach wieder das Heft in die Hand. So war es wieder Kiels Jana Leugers, die einen Freistoß aus ca. 18 Metern unhaltbar ins gegnerische Tor versenkte und damit den Führungstreffer für die Störchinnen erzielte (73.). Kurz vor Schluss landet ein von Holsteins Sarah Begunk getretener Freistoß in die Arme von Immenbecks Torfrau.

"Ein verdienter Sieg!", konstatierte Kiels Cheftrainer Christian Fischer nach Spielende. "Wir haben uns das Leben selbst etwas schwer gemacht, waren teilweise zu hektisch und haben zu ungenau in die Spitze gespielt. Nach dem 1:1 haben wir gut reagiert und weiter nach vorn gespielt."

 

Holstein Women: Victoria Bendt - Emine Ibrahimi, Kati Krohn, Julia Kibbel, Laila Auerochs (68. Sandra Runge), Tabea Lycke (62. Selina Amrein), Stephanie Hofmann, Marie Becker, Gyde Fuhrmann (79. Levke Walczak), Sarah Begunk, Jana Leugers

TSV Eintracht Immenbeck: Milena Bargsten - Elaine Schmitt, Denise Michelle Meinberg, Maleen Gerkens, Maria Maddalena Marrocu, Antonia Noack (63. Ann-Kathrin Lüth), Fabienne Stejskal, Lina Oesmann (79. Patricia Stelling), Anna Wuelfgen (82. Helke Tippelmann), Sarah-Vanessa Stöckmann, Tania Rocha Ferreira

Schiedsrichter: Ramona Vatansever

Assistenten: Denise Schloemer und Dilvin Güler

Zuschauer: 100

Tore: 0:1 Jana Leugers (11.), 1:1 Maria Maddalena Marrocu (55. Elfmeter), 1:2 Jana Leugers (73.)

Fotos vom Spiel



Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets