SV Ahlerstedt/Ottendorf gegen Holstein Women 2:4 (0:1)

KSV Frauen drückend überlegen

tabea lycke
Kiels Tabea Lycke im Ahlerstädter Strafraum mit artistischer Einlage
SV Ahlerstedt/Ottendorf gegen Holstein Women 2:4 (0:1)
Sonntag, 29.09.2013, 14:00 Uhr
 
Strahlender Sonnenschein, aber ein kräftiger Wind! Holsteins Frauen kamen gutgelaunt in Ahlerstedt an und hatten sich viel vorgenommen.
Das Spiel beginnt auch positiv für die Kielerinnen: Nachdem Selina Amrein eine Ahlendorferin im Strafraum am Arm angeschossen hat, zeigt die Unparteiische auf den Punkt, Jana Leugers verwandelt sicher den Strafstoß (3.). Wer denkt, dass die Gastgeberinnen jetzt den Ausgleich wollen, weit gefehlt! Ahlerstedt steht hinten drin und bewegt sich dort nicht weg, extrem defensiv auf- und eingestellt. Holstein hat gefühlte 80% Ballbesitz, kommt aber nur schwer durch die zahlenmäßig  massive Abwehr durch. In der 16. Minute spielt Jana Leugers den Ball auf Joy Strähle, die schiebt das Leder knapp neben das Niedersachsen-Tor. Gyde Fuhrmann versucht es nach einem Eckball, aber die Torhüterin kann den Ball abwehren, Selina Amrein schießt nach und trifft ins Tor, das wegen Abseitsstellung nicht gegeben wurde (29.).

In der zweiten Spielhälfte sollte es etwas furioser zugehen.

Joy Strähle erkämpft sich im Mittelfeld den Ball, spielt 3 Ahlerstedterinnen aus, sprintet aufs Tor zu und versenkt das Leder unhaltbar im langen Eck zum 0:2 (47.). Kurz darauf ein sehenswerter Spielzug: Emine Ibrahimi erobert außen den Ball, spielt zu Joy Strähle, die leitet zu Jana Leugers weiter, deren Flanke zur bereitstehenden Selina Amrein gelangt, die auf 0:3 erhöht (50.). Erst in der 58. Minute erfolgt der erste Torschuss der Niedersächsinnen, aber daneben. Ahlerstedt bekommt einen Freistoß aus 18 Metern, Romina Kristin Riwny trifft an der Mauer vorbei ins Eck zum 3:1 (62.).
Kiel weiterhin spielbestimmend, aber Ahlerstedt jetzt etwas mutiger. Holstein lässt sich dadurch nicht beirren, Women Sarah Begunk versucht es aus der Distanz, ihr Schuss geht halbhoch unhaltbar ins Netz zum 4:1 (65.). 10 Minuten später kann sich Ahlerstedts Laura Vetter einmal gegen Kiels Defensive durchsetzen und zum Endstand von 2:4 erhöhen.
Holsteins Cheftrainer Christian Fischer gibt nach dem Spiel seine Eindrücke wieder: " Wir waren von Beginn an drückend überlegen, es war ein insgesamt verdienter Sieg mit gutem Fußball. Am Ende haben wir es etwas spannender und den Gegner unnötig stärker gemacht."
 
Holstein Women: Louisa Brauer - Emine Ibrahimi, Joy Strähle, Kati Krohn, Julia Kibbel, Levke Walczak, Tabea Lycke (76.Laila Auerochs ), Stephanie Hofmann, Gyde Fuhrmann (58.Sandra Runge), Selina Amrein (53. Sarah Begunk), Jana Leugers

 

SV Ahlerstedt/Ottendorf: Karina Steffens - Mirte Gutzeit, Inga Cordes, Marisa Stoldt, Leonie Ratje, Romina Kristin Riwny (69. Anna-Lena Günthel), Lena Tödter, Vivien Karstens (46. Laura Vetter), Jaquelin Bucholz, Anne Boldt, Christina-Marie Krüger (46. Nadine Schneider)

 

Schiedsrichter: Christin Gomes da Silva

 

Assistenten: Jacqueline Herrmann und Katja Anika Marks

 

Zuschauer: 25

 

Tore: 0:1 Jana Leugers (3. Handelfmeter), 0:2 Joy Strähle (47.), 0:3 Selina Amrein (50.), 1:3 Romina Kristin Riwny (62.), 1:4 Sarah Begunk (65.), 2:4 Laura Vetter (76.)

   

Fotos vom Spiel

Zurück