Wochenend-Termine weiterer Woman-Teams

Sonntag, 29.08.10, 11:30 Uhr, Nixenweg 4, 24159 Kiel, C-Junioren KKL A

TuS Holtenau – U15 Holstein Woman (Holstein III)

Endlich ist es soweit, die U15-Juniorinnen bestreiten ihr erstes Punktspiel bei den männlichen C-Junioren in der Kieler Kreisklasse A. Erster Gegner am Sonntag sind die Junioren des TuS Holtenau, die wie alle Gegner der kommenden Spielzeit eine grosse Unbekannte ist.

Nach den Ergebnissen der Testspiele und vor allem den daraus gewonnen Eindrücken sind die Spielerinnen gerüstet für den Auftakt in eine spannende Saison. Gelingt es dem Team, im Vergleich zu den Testspielen, die individuellen Fehler abzustellen und die Chancenverwertung zu verbessern, müssen sich die Mädels nicht vor den Jungs verstecken.

Bis auf Samanta Carone (U17 Landesauswahl) und Lena Frydrych (verletzt) steht dem Trainerteam der komplette Kader zur Verfügung und ist gewillt am Sonntag einen guten Eindruck zu hinterlassen und das in der Vorbereitung Gelernte umzusetzen.

 

Sonntag, 29.08.2010, 11.30 Uhr, Stoschplatz, Steinkamp 11, 23235 Laboe, B-Junioren KKL A

SG Laboe/Stein/Wendt - U17 Holstein Woman (Holstein III)

1. Punktspiel für die U17 der Holstein Woman in der Kreisklasse A.
Das Spiel in Laboe fällt aufgrund einem Lehrgang der U17-SHFV-Auswahl, bei dem viele B-Juniorinnen von Holstein Kiel eingeladen sind, aus. 

 

Sonntag, 29.08.2010, 13:00 Uhr, Hannoversche Straße 90-92, 30823 Garbsen

TSV Havelse - Holstein Woman II

Im zweiten Pflichtspiel in der Regionalliga Nord geht es für das Team der U23 gleich zum Aufstiegskandidaten nach Havelse. Der TSV Havelse, der sich gerade in der Offensive in der Sommerpause verstärkt hat, konnte das Auftaktspiel mit 13:3 für sich entscheiden, was an der Torgefahr der Gastgeberinnen keinen Zweifel aufkommen lässt. Es gilt die Schmach vom Pokalaus schnell zu verarbeiten und sich umso mehr in der Punktrunde reinzuhängen. „Dieses Spiel ist optimal, um die Leistung von Mittwoch wieder gutzumachen. Wir müssen vor allem in der Abwehr ganz konzentriert arbeiten, schnell in die Offensive umschalten und dann unsere Chancen nutzen.“, weiß Trainerin Svenja Nefen, die immer noch auf Kapitän Sabine Pürwitz, Annika Bahr, Mareike Klose und die Langzeitausfälle Dekarz, Stelck, Hartmann, Eckhoff, Thomsen und Wichmann verzichten muss. Eine Rückkehr der Offensivkräfte Sandra Bannas und Christina Werbke in den Kader steht ebenfalls noch nicht fest.

Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets