Wochenend-Termine weitere Woman-Teams

Samstag, 25.09.2010, 11.00 Uhr, D-Juniorinnen Kreisliga, Eckernförder Str. 217, 24119 Kiel

U13 PTSK/Holstein - SC Kaköhl     

Spiel wird aufgrund der Abstellung von Auswahlspielerinnen verlegt.

 

Samstag, 25.09.2010, 13.00 Uhr, C-Junioren Kreisklasse A, Dorfstrasse 39, 24220 Flintbek

TSV Flintbek - U15 Holstein Woman (Holstein III)

Nach der herben Pleite im von Hektik geprägten Überraschungsspiel gegen den TSV Kronshagen gibt es bereits am Samstag gegen den TSV Flintbek die Chance auf Wiedergutmachung für Holsteins U15-Juniorinnen. Im Spiel gegen den Tabellenachten wird es vor allem darauf ankommen, sich wieder auf die eigenen Stärken wie die Ballsicherheit und Spielordnung zu besinnen. Mit etwas mehr Schussglück und ein wenig mehr Mut als in den beiden letzten Partien sollte es aber möglich sein, zumindest eine zufriedenstellende Leistung zu bieten und eventuell sogar Punkte aus Flintbek zu entführen.


Samstag, 25.09.2010, 14.00 Uhr, B-Junioren Kreisklasse A, Schulstr. 46, 24229 Dänischenhagen

MTV Dänischenhagen - U17 Holstein Woman (Holstein III)

 

 

Sonntag, 26.09.2010, 12.00 Uhr, C-Juniorinnen Kreisliga, Wattenbek

SG Bordesholm/Wattenbek - U14 PTSK/Holstein

 

 

Sonntag, 26.09.2010, 14.00 Uhr, Frauen-Regionalliga Nord, Büntweg 5, 21702 Ahlerstedt

SV Ahlerstedt/Ottendorf - U23 Holstein Woman

Da die Partie am vergangenen Sonntag gegen den Lokalrivalen aus Oldesloe leider wegen Unbespielbarkeit der Waldwiese leider abgesagt werden musste, konnten die Frauen der U23 von Holstein Kiel ihr Punktekonto leider nicht aufbessern. Mit 0 Zählern und 2:18 Toren findet man sich auf dem vorletzten Tabellenplatz der Regionalliga wieder. „Dieser Tabellenstand spiegelt weder die Ansprüche noch das Leistungsvermögen der Mannschaft wider“, ist Trainerin Svenja Nefen mit den bisherigen Resultaten alles andere als zufrieden. Am Sonntag muss die Mannschaft zum Tabellenvierten nach Ahlerstedt, wo mit Sicherheit keine leichte Aufgabe wartet, um die ersten Punkte einzufahren. Die Niedersachsen konnten schon 10 Punkte sammeln und sind leistungsmäßig klar im oberen Drittel der Liga anzusiedeln. „Wir werden uns nicht verstecken und vor allem kämpferisch überzeugen, um dann durch schnelles Umschalten unsere Chancen zu erarbeiten“, ist die Marschroute klar ausgegeben. Personell gibt es im Gegensatz zu den Vorwochen leider noch keine Erfolgsmeldungen aus dem Verletztenlager, so dass niemand in den Kader zurückkehren wird.

Zurück