VfL Wolfsburg - Holstein Kiel 10:0 (5:0)

VfL Wolfsburg - Holstein Kiel 10:0 (5:0)
Testspiel - Bilder unter Aktuell/Bildarchiv

Im ersten Testspiel unterlagen die Holstein Woman beim Erstligisten VfL Wolfsburg mit 0:10. Der Zweitligist, der nahezu ohne die komplette Offensivreihe angetreten war, stand gegen den vor allem in der zweiten Halbzeit überzeugenden Gegner gleich von Beginn an unter Druck. Nach nur zwei Minuten nutzte die Mannschaft von Ralf Kellermann die erste Möglichkeit zum Führungstreffer. Dem Team von Coach Guido Gehrke unterliefen in der Folgezeit einige leichte Fehler, so dass sich die erwartete Überlegenheit auch in Form von Toren zeigte.

Trotz der hohen Niederlage nahmen die Kielerinnen wichtige Erkenntnisse mit auf die vierstündige Heimreise. Kämpferisch überzeugten die Kielerinnen. Die Wolfsburgerinnen zeigten auf, wo in den nächsten Vorbereitungseinheiten der Hebel angsetzt werden muss. Beste Woman-Spielerin war Christin Vogt, die auf verschiedenen Positionen ihren guten Lauf aus den letzten Spielen in der 2. Frauen-Bundesliga Nord 2009/10 bestätigte.

VfL Wolfsburg: Vetterlein – Tetzlaff (46. Chandraratne), Marxkord, Omilade (62. Höfler), Faißt (62. Degethoff) – Jakabfi (62. Blässe), Wilkens (62. Rantanen), Hartmann (62. Bock), Bunte (62. Larsen Kaurin) – Moser, Müller (62. Wiik)

Holstein Kiel: Ravn (46. Bendt (88. Ravn)) - Pashley - Danielsen, Schildt (60. Schuhmann), Pulkis - Krohn, Wölki (72. Schnatz), Grube, Vogt, Güldenzoph - Petersen (46. Jakubowski)

Tore: 1:0 Moser (2.), 2:0 Müller (10.), 3:0 Müller (13.), 4:0 Omilade (24.), 5:0 Faißt (41.), 6:0 Müller (56.), 7:0 Moser (58.), 8:0 Blässe (63.), 9:0 Moser (80.), 10:0 Larsen Kaurin (83.)

Schiedsrichterin: Riem Hussein (Bad Harzburg)

Foto: Zweikampf zwischen zwei Neuzugängen. Links Holsteins Joy Grube (FFC Oldesloe) und rechts Verena Faißt (SC Freiburg), die ihr erstes Tor im Trikot der Wölfinnen erzielte.

Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets