1.FC Union Berlin gegen U17 Holstein Women 2:3 (2:2)

Verdienter Sieg in Hauptstadt

jubel nach tor
Vom Hinspiel: Jubel nach Tor von Laura Freigang, die diesmal alle 3 Treffer erzielte
10.Spieltag, B-Juniorinnen Bundesliga Nord/Nordost: 1.FC Union Berlin gegen U17 Holstein Women 2:3 (2:2)
Samstag, 30.11.2013, 14:00 Uhr
 
Unsere U17 Holstein Women begannen druckvoll, zeigten in den ersten 15 Minuten eine sehr gute Leistung. Sie haben absolut das Spiel bestimmt, zeigten ein gutes Kombinationsspiel und spielten sich einige Chancen heraus, die leider nicht genutzt wurden. Der Gegentreffer zum 1:0 für Berlin fiel aus heiterem Himmel aus einem Konter heraus und durch eine kleine Inkonsequenz in der Hintermannschaft (22.).
Trotzdem spielten die Störchinnen gut und souverän weiter und konnten verdient durch einen Handelfmeter, verwandelt von Laura Freigang, ausgleichen (30.).
Der 2:1-Führungstreffer gelang nach einem der vielen Eckbälle. Laura Freigang köpfte nach Hereingabe von Liv Karlitschek ein, besonders erfreulich, da in der Woche die Standards trainiert wurden (35.).
Leider glich Union vor der Pause nach Eckball aus, da der zweite Ball nicht konsequent genug geklärt wurde (40.).

Die zweite Halbzeit zeigte weiter einen guten Auftritt der kompletten Mannschaft. Das in den letzten Wochen erarbeitete Aufbauspiel wurde durch eine klasse kämpferische Einstellung ergänzt. Auch konditionell waren die Kielerinnen den Berlinerinnen überlegen, die lediglich durch Fernschüsse und Freistoßsituationen für geringe Torgefahr sorgen konnten. Eine herausgespielte Chance ließen die Holsteinerinnen nicht zu, die im kompletten Mannschaftsverbund sehr gut gegen Ball und Gegner gearbeitet haben.
Den verdienten Siegtreffer zum 3:2 setzte wiederum Laura Freigang, die offensiver eingesetzt wurde als in den vergangenen Spielen, nach klasse Vorarbeit von Liv Karlitschek, die sich in der eigenen Hälfte den Ball erarbeitete, sich über den ganzen Platz mit absolutem Willen durchsetzte und dann Laura Freigang in Szene brachte (64.).
Auch nach dem Führungstreffer spielten die Holsteinerinnen weiter mutig offensiv und warfen sich in jeden Ball.

"Wir konnten genau das umsetzten, was wir uns vorgenommen haben. Konditionell und spielerisch zeichnet sich die harte Arbeit der Mädels im Training endlich aus und sie haben sich dieses Mal mit den verdienten Punkten belohnt. Ich bin stolz auf das Team, das sich nun mit Anschluss zum Mittelfeld in die Winterpause verabschiedet. Wir hoffen auf einen milden Winter, damit wir rechtzeitig in die fußballspezifische Vorbereitung draußen einsteigen können, um noch stärker in das Jahr 2014 zu starten." resümierte Holsteins Trainerin Svenja Nefen.

 

U17 Holstein Women: Lena Kloock - Janne Wensien, Rieke Simson, Maj Sandmann, Melissa Möller, Jule Ziegler, Laura Freigang, Jeromina Bußkamp, Sara Schäfer-Hansen, Liv Karlitschek, Dolores Gorcic, eingewechselt wurden: Hannah Freudenberg, Lena Frydrych und Marie Peters

 

1.FC Union Berlin: Lara-Sophie Müller - Julia Marinowski, Vivien Pankatz, Lisa heiseler, Katja Orschmann, Sarah Pavicic, Dina Orschmann, Louise Walter, Annika Mahlau, Charleen Niesler, Elisa Schindler, eingewechselt wurden Jasmin Barth und Priscela-Pricin Januario

 

Schiedsrichter: Jacqueline Lünser

 

Assistenten: Deniz Aylin Acur und Danielle Waegert

 

Zuschauer: 50

 

Tore: 1:0 Dina Orschmann (22.), 1:1, 2:1 und 3:2 Laura Freigang ( 30. Strafstoß, 35. und 64.), 2:2 Lisa Heiseler (40.)

Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets