U17 Holstein Women - VfL Wolfsburg

Samstag, 13.04.2013, 14:00 Uhr // Waldwiese // Hamburger Chaussee 79 // 24113 Kiel // B-Juniorinnen Bundesliga

U17 Holstein Women – U17 VfL Wolfsburg

Am kommenden Samstag steht bereits das nächste Heimspiel für den Bundesliga-Nachwuchs an. Der Gegner ist kein anderer als der Nachwuchs der zurzeit besten deutschen Mannschaft, der VfL Wolfsburg. Die Mannschaft von Trainerin Kerstin Karins steht zurzeit auf dem vierten Tabellenplatz und ist somit trotz einer Niederlage gegen Union Berlin am vergangenen Wochenende der Favorit dieser Partie. Für das Team von Sabrina Eckhoff und Joy Grube ergeben sich erfreulicherweise wieder mehr taktische Möglichkeiten aufgrund einer entspannteren Personallage, als in den Spielen zuvor. Die Urlaubsrückkehrer Laura Freigang, Anna Becker und Maj Sandmann stehen wieder zur Verfügung.

Im Hinspiel gab es trotz guter Leistung mit ebenfalls knappen Kader eine unglückliche 0:1-Niederlage für die jungen Störchinnen, in der der Siegtreffer erst in den letzten Minuten fiel. „Wir müssen am kommenden Samstag gegen den VfL Wolfsburg in den entscheidenden Situationen hellwach sein und vorne unsere Möglichkeiten nutzen. Nur so können wir gegen den Tabellenvierten bestehen und für eine erneute Überraschung wie gegen Meppen sorgen. Dabei ist Wolfsburg ähnlich wie Jena wieder ein körperlich stabiler Gegner, dem wir es im Hinspiel jedoch sehr schwer gemacht haben und gegen den wir uns die aus unserer Sicht unglücklich abgegebenen Punkte zurückholen wollen“, so das Trainergespann zu ihren Erwartungen vor dem anstehendem Spiel. Ein Blick auf die Tabelle zeigt, dass man die Möglichkeit hat, den Abstand auf einen Nichtabstiegsplatz zu vergrößern, da dem 1. FC Neubrandenburg 04 und dem Hamburger SV ebenfalls schwierige Spiele bevorstehen. Dabei muss man weiterhin auf die sich Langzeitverletzten Sarah und Svenja Körner, Vanessa Voss, Jeromina Bußkamp sowie auf Selina Amrein (Knieverletzung) und die Kapitänin und Leistungsträgerin Michaela Brandenburg, die sich am vergangenen Wochenende beim Spiel der Frauen einen Bänderriss zuzog, verzichten.

„Wir sind überzeugt, dass wir mit unserem schnellen Kombinationsspiel und leidenschaftlichen Einsatz gute Chancen haben, gegen den VfL Wolfsburg Punkte mitzunehmen. Dass sie dies können, haben die Mädels in den letzten beiden Spielen gezeigt. Zudem können wir durch einen breiteren Kader im Gegensatz zu den letzten beiden Spielen auch noch von der Bank Einfluss auf das Spiel nehmen und für frischen Wind sorgen“, so die Trainerinnen abschließend.

Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets