U15 und U17 Holstein Women

mit Niederlagen

madita thien
Mittelfeldspielerin Madita Thien vor ihrer Gegenspielerin am Ball
10. Spieltag B-Juniorinnen BundesligaNord/Nordost: U17 Holstein Women gegen 1. FC Union Berlin 1:4 (1:3)
Samstag, 29.11.2014

  

Trotz anfänglicher Führung mussten sich unsere U17 Holstein Women den Gästen von Union Berlin 1:4 geschlagen geben, deren Offensive effektiver agierte, trotzdem gut gekämpft!

 

Am Anfang der Partie spielten unsere U17 Holstein Women engagiert, gestalteten das Spiel. Nach Zuspiel von Melissa Möller ging Sara Schäfer-Hansens Torschuss knapp über das Gehäuse (4.) und kurz darauf scheiterte Lina Staben an der Berliner Torhüterin (6.). Union kam kaum aus der eigenen Hälfte heraus, Holstein drückte. Folgerichtig gingen die Kielerinnen durch das Tor von Melissa Möller nach Pass von Madita Thien in der 22. Minute in Führung. Als es nach einer nicht angezeigten Abseitsstellung einer Berliner Spielerin zu einem regelkonformen Zweikampf außerhalb des Strafraumes kam, erkannte die Schiedsrichterin zum Erstaunen aller auf Strafstoß, den Union sicher zum Ausgleich verwandelte (25.). Ab da kippte das Spiel, Berlin bekam Aufwind und setzte seine schnellen und technisch starken Stürmerinnen in Szene, die in der 35. und 39. Minute zu weiteren Treffern kamen. Auch in der zweiten Spielhälfte fanden unsere Holsteinerinnen nicht mehr zu ihrem guten Kombinationsspiel der Anfangszeit und kassierten in der 55. Minute das 1:4. Aber Kiel gab nicht auf, versuchte noch einmal alles, Christin Schumacher und Lina Staben hätten das Ergebnis verbessern können, es sollte aber nicht sein!

 

U17 Holstein Women: Lena Kloock - Liv Karlitschek, Svea Müller (41. Hannah Freudenberg),  Anabel Saunus (69. Christin Schumacher), Jule Kuring, Melissa Möller, Luiza Zimmermann, Madita Thien, Sara Schäfer-Hansen, Lina Staben, Paula Dieckmann

 

1.FC Union Berlin: Sarah Hornschuch - Elisa Schindler, Elisa Weyand (76. Tugce Turac), Lisa Heiseler, Pricela-Pricin Januario, Sarah Pavicic, Dina Orschmann, Vivien Pankatz, Emily Urbscheid, Shari Dittrich (69. Darleen Schwarz), Luisa Neuwald (60. Celine Frank)

 

Zuschauer: 23
Schiedsrichter: Tanja Petersen
Assistenten: Antje-Kathrin Willert und Julia Kalbau
Tore: 1:0 Melissa Möller (22.), 1:1 Elisa Schindler (25.), 1:2 und 1:4 Lisa Heiseler (35. und 55.), 1:3 Dina Orschmann (39.)

 

 

14. Spieltag, C-Junioren Kreisklasse A Kiel, U15 Holstein Women gegen SG Klausdorf/Raisdorf II 0:1 (0:0)
Samstag, 29.11.2014

 

In einem klasse Spiel hatten unsere U15 Holstein Women unglücklich das Nachsehen, als die Gäste aus Klausdorf 3 Minuten vor Spielende das einzige Tor des Tages erzielten, ein Unentschieden wäre angemessen gewesen, eine prima Leistung unserer Holsteinerinnen!

 

Gleich in der 5. Minute sahen die der Kälte trotzenden Zuschauer die erste Torchance für unsere U15 Holstein Women durch Albulena Demiri. Die Kielerinnen spielten druckvoll, lieferten sich mit den Junioren gute Zweikämpfe, kombinierten. Elmira Demiri hatte in der 30. Minute den Führungstreffer auf dem Fuß, als sie nach Flanke von Marleen Peters den Ball gekonnt herunternahm und aus der Drehung heraus abzog, der Klausdorfer Torhüter konnte aber halten. Die nächste Großchance erfolgte in der 58. Minute, Albulena Demiri setzte sich außen durch, passte in die Mitte zu Schwester Elmira, die noch im Liegen zum Abschluss kam und knapp am Kasten vorbeizog. Kurz darauf wurde Nina Roses Torschuss vom Klausdorfer Schlussmann abgeblockt, im zweiten Versuch traf sie leider nur die Latte (60.). Eine Minute später konnte Holsteins Torfrau Lis Pirotton einen Treffer der Junioren gerade so abwehren, gegen einen Alleingang eines Klausdorfer Spielers war sie machtlos, der 3 Minuten vor Spielende das Führungstor für die Gäste erzielte, ein unglücklicher Ausgang im Spiel zweier gleichwertiger Gegner mit mehr Möglichkeiten für unsere Nachwuchsspielerinnen.

 

U15 Holstein Women: Lis Pirotton - Sofie Spitz, Janne Dierks, Charlotte Claasen, Paula Strobler, Alina Schmidt, Sarah Nicklaus, Albulena Demiri, Marleen Peters, Elmira Demiri, Annika Marcinkowski, eingewechselt wurden Nina Rose und Johanna Claasen

 

Tore: 0:1 Klausdorf/Raisdorf II (67.)

 

Zurück