U15 gewinnt Hallenturnier

Lena Frydrych trifft in Krummesse dreimal

Am heutigen Sonntag stand für die U15-Juniorinnen der KSV Holstein das erste Hallenturnier auf dem Programm. Da es sich um ein reines Turnier der C-Juniorinnen handelte, starteten die U15 der Holstein Woman als klarer Favorit in das Turnier. Der Kader, der zum größten Teil aus dem jüngeren Jahrgang bestand, wollte das in ihn gesetzte Vertrauen zurückzahlen. Doch bereits beim Betreten der Halle wurde uns klar, dass es ein schweres Turnier mit engen Ergebnissen werden würde, denn es wurde auf kleine Tore gespielt. Die Devise lautete also vor dem Tor noch präziser als sonst zu agieren und unter allen Umständen Gegentore zu vermeiden.

Hochmotiviert starteten die Spielerinnen ins erste Spiel und zeigten bereits in den Anfangsminuten, dass sie zurecht Favorit auf den Turniersieg waren. Nach einigen ungenutzten Chancen gelang der starken Anna Peters dann das 1:0 und der Knoten schien geplatzt, denn die Mädels konnten noch 2 weitere Treffer bejubeln. Nach zwei dominant geführten Spielen, die aber vor allem in puncto Kombinationsspiel und Chancenverwertung einiges zu wünschen übrig ließen, stand dennoch verdient der Gruppensieger und Einzug ins Halbfinalefest.

Im Halbfinale stand das Stadtderby gegen Rot-Schwarz Kiel auf dem Programm und die Mädels hatten sich einiges vorgenommen. Auch in diesem Spiel dominierten sie die Partie, aber ein Tor wollte und wollte einfach nicht fallen und so musste ein 6-Meter-Schießen her. In diesem zeigte Torhüterin Christina Pohl dann mit 2 gehaltenen Bällen ihre Klasse und so konnte man bei selbst verwandelten Schüssen von Elena Kern und Michaela Brandenburg das Halbfinale mit 2:1 gewinnen. Im Endspiel gab es dann einen offenen Schlagabtausch gegen die Spielerinnen vom TSC Wellingsbüttel. Doch eine bärenstarke Christina Pohl und ein Tor von Lena Frydrych sicherten den alles in allem verdienten Turniersieg.

Trotz einer eher durchwachsenen Leistung haben die Spielerinnen heute gezeigt, über welches Potential sie verfügen und einmal mehr bewiesen, dass der Wechsel in den Spielbetrieb der Junioren ein richtiger und wichtiger Schritt war. Einen besonderen Dank an dieser Stelle noch einmal an die beiden „Helfer“ Janne Wensien und Samanta Carone, die ihr Team und die Trainer tatkräftig während des gesamten Turniers unterstützten.

Kader (Tore): Christina Pohl (TW), Annika Hintz, Michaela Brandenburg (1), Lena Frydrych (3), Anna Becker, Marie Peters (1), Anna Peters (2), Elena Kern (1), Rieke Simson, Jasmin Stuhr

Ergebnisse:

Holstein Kiel – Oldenburger SV        3:0                   (A. Peters, M. Peters, Frydrych)
Holstein Kiel – Krummesser SV        1:0                   (A. Peters)
Eintracht Plön – Holstein Kiel             0:1                   (Frydrych)
Rot-Schwarz Kiel – Holstein Kiel      1:2 n. E.           (Brandenburg, Kern)
Holstein Kiel – TSV Wellingsbüttel    1:0                   (Frydrych)

Zurück