U13 PTSK/Women - TuS Holtenau 3:0 (0:0)

Ibrahimi-Mädchen überzeugten durch Kampfgeist und Spielfreude

Durch ihren 3:0-Erfolg gegen den TuS Holtenau am Samstag konnten die U13-Mädchen um Cheftrainerin Emine Ibrahimi auf den 4. Tabellenplatz der D-Junioren in der Kreisklasse C vorrücken. Dabei konnten die Mädchen an ihre gute Leistung des vergangenen Wochenendes gegen die SVE Comet anknüpfen.

Innenverteidigerin Amelie Stöbel beweist hier ihre Zweikampfstärke.In den ersten Minuten der Partie tasteten sich die Mannschaften bei frischen Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt erst einmal ab. Doch nachdem die „Betriebstemperatur“ erreicht war, sahen die Zuschauer eine spannendes und - vor allem in Halbzeit 2 - sehr gutes Fußballspiel.

linkes Foto: Innenverteidigerin Amelie Stöbel beweist hier ihre Zweikampfstärke.

Ab der 10. Spielminute nutzten die Mädchen ihre Gelegenheiten, um auf das gegnerische Tor zu schießen. Leider blieben die mehrfachen Versuche von Katharina Soll heute ohne Erfolg. Auch eine präzise Vorlage von Lisa Kasch in der 20. Minute konnte Katie nicht verwandeln. Den darauf verunglückten Abstoß des Torhüters fing sie zwar clever ab, scheiterte beim Abschluss aber erneut am Schlussmann der Gäste. Auch die Holtenauer bemühten sich stetig, um die Mädchen unter Druck zu setzen. Nach einem Foul in der 15. Minute hatten die Jungen eine Freistoßmöglichkeit aus 15 Metern Torentfernung. Der Schuss ging jedoch weit über das Tor hinweg. An weiteren Möglichkeiten wurden die Jungen durch eine sichere Abwehr um Amelie Stöbel und Charlotte Claasen gehindert. Besonders Amelie zeichnete sich – wie auch in den letzten Spielen – durch ihre Zweikampfstärke und ihren Kampfgeist aus. Neben ihr bewahrte Charlotte stets die Übersicht und brachte die erforderliche Ruhe in das Spiel. So ging es torlos in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit wurde die Partie insgesamt munterer. 5 Minuten nach Wiederanpfiff wurde Katie bei einem Versuch, über die rechte Seite in der Strafraum der Gäste zu drängen, gefoult. Sophie-Thérèse Lemke führte den Freistoß aus und brachte den Ball gezielt in die Mitte. Dort stand Marie-Luise Langfeldt frei und schoss ohne zu zögern aufs Tor – das 1:0 für die Mädchen! Annika Marcinkowski (vorne) zeigte gegen Holtenau eine motivierte Leistung.Die Jungen aus Holtenau hatten sich schnell wieder gefangen und fanden nun eine Lücke in den Reihen der Mädchen.

rechtes Foto: Annika Marcinkowski (vorne) zeigte gegen Holtenau eine motivierte Leistung-

So kam ein Holtenauer in der 38. Minute zum Torschuss und knallte den Ball gegen die Latte. Die Mädchen spürten, dass sie sich auf dem knappen Vorsprung nicht ausruhen konnten und machten weiter Druck. Marie-Luise gelang an der Mittellinie eine wichtige Balleroberung. Sie lief über die rechte Seite nach vorne und bediente mit einem Pass in den Strafraum ihre Mitstreiterinnen. Annika Marcinkowskis Schuss wurde kurz vor der Torlinie von einem Holtenauer Spieler abgewehrt, der kraftvolle Nachschuss von Sophie war jedoch unhaltbar. Die 2:0-Führung in der 43. Minute wurde von den Spielerinnen und Fans stürmisch bejubelt. Gleich darauf gerieten die Gastgeberinnen wieder unter Druck. Erneut konnte ein Holtenauer ungehindert zum Torschuss kommen. Der stramme Schuss wurde durch eine sehenswerte Parade von Torhüterin Sarah Nicklaus jedoch ins Tor-Aus gelenkt. Ihr Können musste Sarah in einer ähnlichen Szene in der Schlussminute nochmals unter Beweis stellen. Weitere wirklich torgefährliche Szenen wurden von der sicheren Abwehr der U13-Mädchen bereits im Vorfeld unterbunden.

Die U13-Mädchen um Cheftrainerin Ibrahimi feiern den verdienten 3:0-Sieg.Im letzten Drittel der zweiten Halbzeit gab Annika, die heute sehr motiviert spielte, einen gut geschossenen Eckball in den Strafraum der Holtenauer. Die Mädchen wurden mehrfach am Abschluss gehindert bis Sophie erneut auf das Tor zielen konnte. Der Ball wurde von einem Holtenauer Spieler abgefälscht und landete im Netz. Das war das 3:0 in der 53. Minute. In der Schlussphase erarbeiteten sich Amelie, Annika und Sophie weitere Torchancen. Und selbst Lisa, die mit Abstand jüngste Spielerin auf dem Rasen, konnte noch einen Nachschuss auf das Tor bringen, der vom vielfach geforderten Holtenauer Keeper jedoch gehalten wurde. Und so blieb es beim 3:0-Endstand, der von den Mädchen entsprechend gefeiert wurde.

linkes Foto: Die U13-Mädchen um Cheftrainerin Ibrahimi feiern den verdienten 3:0-Sieg.

„Der heutige Sieg war hoch verdient und hätte noch deutlicher sein müssen“, bewertete Cheftrainerin Emine Ibrahimi das Spiel. „Die Abwehr stand heute sehr sicher und hat kaum Angriffe zugelassen. Insgesamt haben die Mädchen eine sehr gute Mannschaftsleistung abgeliefert“, fasste eine zufriedene Ibrahimi nach Abpfiff zusammen.

U13 SG PTSK/Holstein Women: Sarah Nicklaus, Charlotte Claasen, Amelie Stöbel, Annika Marcinkowski, Yelva Griep. Antonia Addo, Christiane Dobberstein, Sophie-Thérèse Lemke, Marie-Luise Langfeldt, Ida Klein, Lisa Kasch

Tore: 1:0 Langfeldt (35.), 2:0 Lemke (43.), 3:0 Eigentor TuS Holtenau (53.)

Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets