Turniersieg knapp verpasst

Woman-Nachwuchs in Meldorf Dritter

Mit großen Erwartungen reiste der Nachwuchs von Holstein Kiel am Sonntag nach Meldorf und ärgerte sich dann am Ende umso mehr über einen unnötigen dritten Platz. Mit einem aus U15- und U17-Juniorinnen bestehenden Team war man zwar nicht als Topfavorit ins Turnier gestartet, nach 3 guten Spielen und hohen Siegen schraubten die Mädels allerdings die Erwartungen selbst hoch. Als dann auch noch der große Hamburger Sportverein an den Rand einer Niederlage getrieben wurde, war für viele schon klar, dass das Turnier eigentlich nur einen Sieger haben konnte: die KSV.

Doch dann kam alles anders, ein Fehler in der letzten Minute gegen den HSV sorgte für den Verlust zweier  sicher geglaubter Punkte. So kam es zu einem echten Endspiel gegen Tura Meldorf, welches unglücklich aber nicht unverdient mit 1:0 verloren wurde.

Es blieb ein ob der gezeigten Leistung enttäuschender 3. Tabellenplatz und das Fazit, dass die jüngeren Spielerinnen auf einem guten Weg sind, es aber auch noch an der nötigen Abgebrühtheit und Erfahrung fehlt, entscheidende Spiele für sich zu entscheiden und das Maximale zu erreichen.

Ein herzlicher Dank geht an alle Eltern  für ihre Unterstützung und an Christina Pohl fürs Anfeuern. 

Team Holstein Kiel (in Klammern erzielte Tore): Janina Bornhöft, Julia Kibbel (8), Marie Becker (1), Michaela Brandenburg (3), Levke Walczak (2), Stephanie Hofmann (4), Janne Wensien (1), Svenja Körner (3), Samanta Carone (5)

Ergebnisse:

Holstein – Schönberg 3:1

Holstein – Lindholm 5:1

Holstein – Lola 12:0

Holstein – HSV 1:1

Holstein – Herrnburg 6:0

Holstein – Meldorf 0:1

Zurück