TSV Schönberg - U15 PTSK/Women 2:1 (2:0)

Pannenborg-Team im Topspiel erstmals geschlagen.

Links Luca Templin, rechts Wienke Jannsen, die den 1:2-Anschlusstreffer erzielte.
Links Luca Templin, rechts Wienke Jannsen, die den 1:2-Anschlusstreffer erzielte.

In einem echten Topspiel Tabellenerster gegen Tabbellenzweiten zwischen dem TSV Schönberg und der U15 PTSK/Holstein Women verloren die Kielerinnen in einem hart umkämpften Spiel knapp mit 1:2 und mussten somit ihre erste Saisonniederlage hinnehmen. Die SG wusste über die Offensivstärke des Gegners Bescheid und wollte zunächst hinten gut stehen, um dem Gegner nicht viel Raum zum Kombinieren zu geben. Leider kam die SG nicht so gut ins Spiel wie gehofft. Der TSV nahm gleich das Halfter in die Hand und setzte die SG von Anfang an unter Druck. Pia Rockenmaier rechts, Hannah Malyga zentral und Pia Suttkus links hatten in der Abwehr gleich Schwerstarbeit zu verrichten. Nach vorne lief noch nicht wirklich viel. Die SG war bislang immer einen Schritt zu spät am Ball. Dann aus dem Nichts spielte Lara Pannenborg von der linken Außenseite zu Wienke Jannsen ins zentrale Mittelfeld, die sich ein Herz nahm und gleich zum Abschluss kam. Der Ball ging nur Zentimeter am Tor vorbei. Beide Mannschaften versuchten es, mit langen Bällen in die Spitze zu spielen, die meistens aber verpufften. Dann kam der Doppelschlag des TSV. In der 8. Spielminute setzte sich eine Spielerin des TSV an der rechten Außenseite durch und schoss aus halbrechter Position für Lis Pirotton unhaltbar ins lange Eck. Nur zwei Minuten später gelang es vom TSV erneut einer Spielerin, sich im Zentrum der SG durchzusetzen und schoss aus 11 Metern das 2:0. Auch bei diesem Schuss war Lis Pirotton im Tor machtlos. "Zwei Gegentore, die ärgerlich waren, weil wir nicht konsequent genug auf den Ball gegangen sind" stellte Trainer Kai Pannenborg fest. Hannah Malyga, die sonst immer mit guten Leistungen hervor stach, hatte heute nicht ihren besten Tag erwischt. Die SG verdaute den Rückstand jedoch schnell und kam über den Kampf besser ins Spiel zurück. Luca Templin rechts, Lisa Poggensee im defensiven Mittelfeld und Wienke Jannsen im Zentrum standen jetzt besser im Raum und die Gastgeber konnten sich nicht mehr zwingend durchsetzen. In der zweiten Halbzeit wollte die SG nochmals alles versuchen. Wir erinnern uns noch: Eine Woche zuvor hatte auch der KMTV ein 0:2 ausgeglichen. Die SG knüpfte an das Ende der ersten Halbzeit an und wurde von Minute zu Minute immer dominanter. Es wurden kaum noch Chancen zugelassen und das Spiel nach vorne wurde besser. Durch mehrere Umstellungen in der Mannschaft hat die SG dann schließlich die Spielkontrolle übernommen und setzte immer wieder Nadelstiche in die Schönberger Abwehr. In der 57. Spielminute eroberte Pia Rockenmaier im Abwehrzentrum den Ball und leitete einen Tempogegenstoß ein. Sie spielte einen wunderschön platzierten Pass in die Schnittstelle der Abwehr des Gegners zu Wienke Jannsen, die ihre Gegenspielerin sehenswert ausspielte und dann den Ball aus ca. 10 Meter im gegnerischen Tor versenkte. Jetzt war alles klar, hier geht noch was. Es begann eine dramatische Schlussphase. Die SG drückte und bekam Chance auf Chance. Die beste hatte Wienke Jansen noch alleinstehend vorm gegnerischen Tor, verzog den Ball jedoch knapp am Tor vorbei. Der TSV Schönberg kam immer wieder zu gefährlichen Kontern. Aber Luca Templin, Lisa Poggensee u. Pia Suttkus gewannen fast alle Zweikämpfe, wenn dann doch noch ein Ball aufs Tor der SG kam, war Keeperin Lis Pirotton zur Stelle. Es war nur noch eine Frage der Zeit, wann die SG den verdienten Ausgleich schießen würde. Doch dann kam der Abpfiff.

"Wir haben Moral gezeigt und dem Topteam der Kreislige Plön Parole geboten. Das macht Mut für das bevorstehende Regionalturnier, bei welchem wir am 25.05.2013 als Kreismeister Kiel teilnehmen werden", so das Fazit von Trainer Kai Pannenborg.

U15 SG PTSK/Holsein Women: Lis Pirotton - Hannah Malyga - Pia Rockenmaier - Pia Suttkus - Luca Templin - Lisa Poggensee - Lara Pannenborg - Wienke Jannsen - Dorothea Plöger - Martha Ruser

Tore: 1:0 Schönberg (8.), 2:0 Schönberg (10.), 2:1 Jannsen (57.)

 

Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets