R-S Kiel - U 17 Women 4:6 (1:2)

B-Juniorinnen gewinnen trotz zweimaligem Rückstand

Julia Kibbel - hier mit einer artistischen Einlage - erzielte in zwei Einsätzen sechs Tore für die U 17.
Julia Kibbel - hier mit einer artistischen Einlage - erzielte in zwei Einsätzen sechs Tore für die U 17.

Was für ein spannendes Spiel! Zweimal lag die U 17 der Holstein Women in der B-Juniorinnen Schleswig-Holstein-Liga bei Rot-Schwarz Kiel in Rückstand, zweimal bog das Team um das Trainergespann Stephan Bornhöft und Jörg Dose die Partie um. Nach einem 0:1-Rückstand durch einen Freistoß von Petersen schafften Jennifer Dose per Foulelfmeter und Julia Kibbel den 2:1-Pausenstand für Holstein. Als kurz mit Wiederanpfiff der Tabellenführer das 3:1 durch Tabea Lycke erzielte, schien alles gelaufen. Doch innerhalb von nur 5 Minuten lagen die Störchinnen erneut mit 3:4 im Hintertreffen. Erneut Julia Kibbel (zwei Tore) und Annika Alberst stellten den insgesamt verdienten Sieg her.

Nach der 3:4-Niederlage in der Vorwoche bei den Mädchen von Rot-Schwarz Kiel gingen die Holstein-Mädchen mit viel Respekt in die heutige Partie. Von Beginn an setzten die Rot-Schwarzen Holstein aggressiv unter Druck und versuchten so den Spielaufbau zu verhindern. Anfangs gelang dies auch, doch mit zunehmender Spieldauer konnte sich die Holstein immer mehr befreien und erarbeiteten sich einige gute Torchancen. In die Phase der Überlegenheit hinein fiel unerwartet dann das Gegentor zum 1:0 für Rot-Schwarz. Doch die Gäste ließen sich nicht beirren und spielten weiter um zum Torerfolg zu kommen. Nur der Abschluss ließ zu wünschen übrig und so musste Julia Kibbel erst im Strafraum gefoult werden, damit der Ausgleich fallen konnte. Kurz vor Halbzeit kam Holstein dann noch zur hochverdienten 2:1 Führung. Insgesamt war es eine solide erste Halbzeit, in der Holstein gut verteidigt hat und Rot-Schwarz nicht viele Torchancen bekam. An der Chancenverwertung aber mussten das Team um Stephan Bornhöft und Jörg Dose in Halbzeit zwei dringend arbeiten.

Dieses Vorhaben klappte auch erst ganz gut. Kurz nach Wiederanpfiff erhöhte Holstein auf 3:1.  Doch dann kam es wie in der Vorwoche zum Bruch im Spiel. Die Heimelf erkannte dies und erhöhte merklich den Druck. Plötzlich stand es Mitte der zweiten Halbzeit 4:3 für die Mannschaft von Thomas Christian. Doch anders als in der Vorwoche konnte sich Holstein Kiel wieder befreien und eindrucksvoll zurückschlagen. Mit dem Willen das Spiel gewinnen zu wollen, gingen die Holstein Mädchen nach dem Ausgleich zum 4:4 kurz vor Schluss mit 5:4 in Führung. Den Schlusspunkt in einem spannenden Spiel setzten die Holsteinerinnen dann praktisch mit dem Schlusspfiff durch einen verwandelten Handelfmeter zum 6:4 Erfolg.

Holstein Kiel: Marthe Petersen, Carlotta Schmidt-Bleyl, Sarah Klatt, Rieke Simson, Jenny Dose – Svea Vollstedt, Steffi Hofmann, Julia Kibbel – Jannina Trüschel, Tabea Lycke (65. Jasmin Kneiphof), Silja Bullerkist (55. Annika Alberts)

Tore: 1:0 S. Petersen (11.), 1:1 Dose (32., FE), 1:2 Kibbel (37.), 1:3 Lycke (42.), 2:3 Schlüter (45.), 3:3 S. Petersen (46.), 4:3 Fischer (50.), 4:4 Kibbel (61.), 5:4 Alberts (67.), 4:6 Kibbel (80., HE) 

 

Fotos vom Spiel gibt es hier mit einem Klick.

Das 4:4-Video durch Julia Kibbel gibt es hier mit einem Klick zu sehen.

Das 5:4 für Holstein durch Annika Alberts gibt es hier mit einem Klick zu sehen.

Weitere Bilder gibt es mit einem Klick hier zu sehen.

Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets