Liga-Reserve gewinnt das erste Derby

Kieler MTV II – Holstein Kiel II 4:5 (2:4)

Mit dem ersten Torschuss des Tages (2.) gingen unsere Störche durch Dana Ruhnke in Führung, die in Minute sechs und zwölf gleich ihren Dreierpack festschnürte und damit für eine komfortable 3:0-Führung sorgte. Zu diesem Zeitpunkt hätten unsere Mädels noch höher führen können, denn in der 3. Minute scheiterte Lisann Evert nur knapp am Pfosten. Das 4:0 für unsere Women fiel auf merkwürdige Art und Weise. Die Torhüterin der Gastgeberinnen schätze die flache Hereingabe von Janna Rohwedder völlig falsch ein. Anstatt dass der Ball, wie von ihr erwartet, am Pfosten vorbei geht, rollt dieser an ihr vorbei ins Tor (20.). Bisher lief alles zusammen. Mit einfachen Mitteln, wie Doppelpässen oder guten Flanken von außen, spielten sich unsere Mädels immer wieder durch die Gästeabwehr. Doch dann schlichen sich ab Mitte der ersten Halbzeit immer mehr Fehler ein und unsere Störche gaben das Spiel aus der Hand. In der 28. Minute bestrafte Stefanie Schöpke diese Nachlässigkeiten mit dem 1:4 und legte in der 43. Minute mit dem 2:4 nach. Der Pausenpfiff war in diesem Moment die Rettung für unsere Störche, denn die KMTVlerinnen hatten Fahrt aufgenommen.

In der Halbzeitpause hatten die Trainer unseren Mädels ganz klar gesagt, dass wenn sie so weiterspielen würden, wie in den letzten 20 Minuten, das Spiel ganz schnell kippen kann. Doch diese Aussage kam wohl nicht so ganz an, denn das Spiel setzte sich fort wie es aufgehört hatte. Der KMTV machte Druck und unsere Women reagierten nur statt zu agieren. In der 49. und 68. Minute sorgte Laura Domin für den Anschluss und Ausgleich. Ein richtig herber Dämpfer nach dem starken Beginn ins Spiels. Erst als die letzten fünf Minuten anbrachen, fing sich das Team von Bachmann/Lachmann wieder. Plötzlich zeigten unsere Mädels wieder den Fußball, den sie in den ersten 25 Minuten der Partie gespielt hatten. Nach einer klasse Hereingabe von der eingewechselten Johanna Lachmann setzte sich Sophie Spitz auf halbrechts durch und sorgte für den 5:4-Siegtreffer (88.).

„Da sind wir nochmal mit zwei blauen Auge davon gekommen“, fasste Mannschaftskapitänin Bianca Hennings das Spiel nach Abpfiff zusammen. Da sie heute für die erste Mannschaft aufläuft, konnte sie das Spiel nur von außen anschauen. Trainer Mathias Bachmann ergänzte: „So ein Einbruch darf uns nicht nochmal passieren. Wenn wir 4:0 führen, dürfen wir den Gegner zurückkommen lassen. Das werden wir in der kommenden Trainingswoche aufarbeiten, um wieder positiv in die nächste Partie gehen zu können.“

Tore:

0:1, 0:2, 0:3 Ruhnke (2., 6., 13.), 0:4 Rohwedder (20.), 1:4, 2:4 Schöpke (28., 43.), 3:4, 4:4 Domin (49., 68.), 4:5 Spitz (88.).

Aufstellungen

Kieler MTV:

Alberts (TW), Klopp, Jensen, Hänert, Schöpke, Kneiphof, Domin, Buddrus, Schmidt, Müller, Yeler.

Holstein Kiel:

Müller (TW), Nohns, Evert,Roy, Spitz, Sugaiski, Rohwedder, Ruhnke, Hansen, Kropf. Lycke, Gottlieb,Tosyali, Pirotton (ETW), Lachmann.

Schiedsrichter: Gordon Stock

Zurück