Kieler MTV - U 23 Women 0:5 (0:3)

In der Frauen-Schleswig-Holstein-Liga ist die U 23 der Holstein Women wieder zurück in der Spur. Die Mannschaft von Cheftrainer Timo Schiffer gewann das Stadtderby beim Kieler MTV verdient mit 5:0 (3:0).

"Es wurde genau das umgesetzt, was wir uns vorgestellt haben", freute sich Cheftrainer Timo Schiffer über den 5:0-Erfolg beim Kieler MTV und eine vollbesetzte Auswechselbank. „Das bedeutete viel Druck auf die Spielerinnen im Feld“, so Schiffer weiter, „dadurch, dass einige Spielerinnen in der Ersten nicht zum Einsatz kamen, hatten wir natürlich eine gute Unterstützung durch Julia Kibbel, Tabea Lycke und Jeska Danielsen.“

Wie erwartet baute die favorisierten Gäste sofort Druck aufzubauen und bestimmten das Spielgeschehen. „Man sah gleich, dass wir Spiel von letzter Woche hinter uns gelassen haben und diesmal gezeigt haben, wo unsere Stärken sind“, stellte Holsteins Coach fest. In der Defensive brannte bei den Women II gar nichts an. Innerhalb der 90 Minuten kam der KMTV zu keiner nennenswerten Torchance. Somit hatte Louisa Brauer, die für Fredericke Borreck im Tor stand, wenig zu tun. Auf der anderen Seite sah es anders aus. Die Torfrau des Kieler MTV hatte wesentlich mehr zu tun und hatte viel dazu beigetragen, dass das Ergebnis nicht ganz so hoch ausfiel.

Beim 0:1 in der 20. Minute gab es für KMTV-Keeperin Lachmann nichts zu halten: Sabine Pürwitz traf mit einem Traumtor aus 25 Metern. Nach diesem Treffer spielten die Kielerinnen noch befreiter auf. Eine Torchance folgte der nächsten durch ein sehr schönes Kombinationsspiel im Aufbau der Kielerinnen. Nach einer Ecke verwandelte Eve Saine den Ball mit dem Kopf zum 2:0 und nur wenige Minuten später traf Julia Kibbel zum 3:0 Halbzeitstand.

Nach der Halbzeit verlagerte sich das Spielgeschehen ins Mittelfeld. Beide Mannschaften hatten Fehler im Spielaufbau und somit kam es in den ersten 20 Minuten zu nichts Zählbarem. Erst in der 68. Minute erhöhte dann Danielsen auf 4:0 nach Vorlage von Auerochs. Die Gastgeberinnen versuchten dann weiterhin Druck aufzubauen und den Anschlusstreffer zu erzielen. Dies verhinderte aber die gut gestaffelte Abwehr der Kielerinnen, durch einen schnellen Konter gelang Julia Kibbel dann das 5:0 gegen den Aufsteiger.

„Es war ein schönes Spiel, was auch sehr fair gespielt wurde und es somit zu wenig Fouls kam. Im Groben und Ganzen war es ein durchaus verdienter Sieg für die Reserve der Women. Wir sind durchaus zufrieden mit der Leistung und blicken nun aufs nächste Wochenende, wo der nächste Aufsteiger aus Ratzeburg zu Gast auf der Waldwiese sein wird", so das Schlussfazit von Timo Schiffer.

Kieler MTV: Johanna Lachmann, Johanna Schmidt, Sabeth Koch, Katja Bollmann, Daniela Pereira, Hannah Bornhoeft, Aila Hartmann, Laura-Kristin Domin, Imke Tangen, Svenja Schliedermann, Nicole Kohnen

eingewechselt: Melina Bargmann, Rabea Raphaele Garbers, Lena Ebert

U 23 Holstein Women: Louisa Brauer - Gyde Fuhrmann,Rosa Pérez Traulsen, Sandra Müller, Finja Ewering -Sabine Pürwitz, Fenja Montag, Jenny Riemer, Tabea Lycke, Laila Auerochs, Eve Saine

eingewechselt: Julia Kibbel, Jeska Danielsen, Alena Imgrund, Jenny Dose

Schiedsrichter: Janine Kulow

Zuschauer: 78

Tore: 0:1 Pürwitz (20.), 0:2 Saine (35.), 0:3 Kibbel (42.), 0:4 Danielsen (47.), 0:5 Kibbel (73.)

Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets