Keine Punkte für die Erste

Bramfelder SV – Holstein Kiel 4:0 (1:0)

Die 1. Frauen erwischten einen ziemlich gebrauchten Tag. Zum einen zeigte die Mannschaft von Bernd Begunk und Annika Bahr vor allem in der ersten Halbzeit, nicht das was sie sich vorgenommen hatten, und zum anderen sorgten die Schiedsrichterentscheidungen für weitere Unruhe. Unterm Strich bleiben am Ende der Sieg des Bramfelder SV Frauen und Mädchenfußball und die fünfte Saisonniederlage. Damit rutschen unsere Women auf Platz 7 in der Regionalliga Nord ab.


Die erste Halbzeit ging eindeutig an die Gastgeberinnen. Der Bramfelder SV legte schnell los und ging bereits in der siebten Minute in Führung. Bei dem Torschuss von Michele Scholz sah Störche Torhüterin Karina Köpke nicht gut aus, sodass die Führung verdient war. Danach waren unsere Mädels wach und es entwickelte sich eine gute Regionalliga-Partie. Die Torchancen der Women blieben allerdings ungenutzt und so ging es mit der knappen Führung für die Gastgeberinnen in die Kabine.


Abermals war es der Bramfelder SV, der wacher in die Halbzeit startete und in der 47. Minute das 2:0 durch Safia Hassam nachlegte. Doch unsere Störche ließen sich davon nicht beirren und zeigten mit gelungenen Spielaktionen, dass sie noch da waren. Das von Lina Staben geschossene 2:1 wurde von Schiedsrichterin Cindy Düring fälschlicherweise als Abseits aberkannt. Ein herber Schlag für unsere Women, der noch schlimmer wurde, als Trainer Bernd Begunk auf die Tribüne verwiesen wurde. Keine guten Voraussetzungen um die Partie nochmal zu drehen. Der absolute Bruch waren die zwei Jocker-Tore (60., 75.) von Juliana-Justine Siever. Zwei Konter der Bramfelderinnen reichten aus, um den Sieg mit 4:0 nach Hause zu fahren. Damit wurde der Zweitligaabsteiger seiner Favoritenrolle gerecht. Für unsere Women gilt es weiter an den Laufwegen im Sturm zu arbeiten und die Abwehr zu stabilisieren, sonst muss über kurz oder lang der Blick in der Tabelle eher nach unten als nach oben gerichtet werden.

Tore:

1:0 Scholz (7.), 2:0 Hassam (47.), 3:0, 4:0 Siever (60., 75.).

Aufstellungen

Bramfelder SV:

Saalmüller (TW), Hassam, Schimpf, Stroda (C), Schütt, Stein, Hepfer, Üstün, Kempka, Hüllmann, Scholz. Reiß, Siever, Schäfer-Hansen, Köstner (ETW).

Holstein Kiel:

Köpke (TW), Grosnick, Labuj, Zimmermann, Begunk (C), Lycke, Karlitschek, Thien, Block, Wippich, Bendt. Ziegler, Carone, Evers, Müller, Staben, Pirotton (ETW).

Schiedsrichter: Düring (Fuchs/Diard)

 

Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets