Ibrahimi trifft zum Auftaktsieg

FC Bergedorf 85 - Holstein Women 1:2

Kehrte zufrieden aus Bergedorf zurück: Bernd Begunk

Mit einem 2:1-Erfolg im Gepäck kehrten die Frauen der KSV Holstein am 1. Spieltag der Regionalliga Nord aus Bergedorf zurück. Gelungener Liga-Einstand also für den neuen Trainer Bernd Begunk und sein runderneuertes Team.

Auch zum ersten Liga-Spiel der Saison stand Cheftrainer Begunk und Co-Trainerin Annika Bahr nur ein schmaler Kader zur Verfügung. Deshalb fuhren die U17-Spielerinnen Aysu Tosyali und Sarah Nicklaus mit nach Bergedorf. Keine leichten Voraussetzungen zum Liga-Start.

Die Holsteinerinnen legten gut los. Bereits in der 8. Minute gab es die erste Torchance für den KSV. Nach einem ansehnlichen Spielzug durch die Mitte der Bergedorfer Abwehr, verpasste Stümerin Lisa Block nur knapp das Gehäuse von Torhüterin Jasmin Hadrous. Zwei Minuten danach folgte der nächste Torschuss der Kielerinnen, der nur noch zur Ecke geklärt werden konnte. Der Abschluss von Lina Staben ging am Bergedorfer Tor vorbei. Die Kielerinnen erarbeiteten sich Chance um Chance und erst in der 21. Minute schaffte Bergedorf durch einen Freistoß durch Entlastung. Eine Gefahr entstand aber auch daraus nicht für Torfrau Victoria Bendt.

In der 33. Minute klingelte es dann zum ersten Mal im Tor von Jasmin Hadrous. Nach einem zu kurzen Rückpass zur Torhüterin schaltete Lisa Block schneller um als die gegnerische Abwehr und verwandelte zum 0:1 für Holstein Kiel. Nun waren die Bergedorferinnen wach gerüttelt. Der Kopfball nach einer Ecke der Hamburgerinnen ging knapp über das Tor (34. Minute). In der 40. Minute musste dann Torhüterin Victoria Bendt nach einem Eigentor hinter sich greifen. Zur Halbzeit stand es somit unentschieden.

Die Holsteinerinnen kamen spielstark aus der Kabine zurück. Direkt nach Wiederanpfiff konnten die Hamburgerinnen nur noch zur Ecke klären, die dann nicht konsequent genutzt wurde. Die Mädels von der Förde blieben aber weiter druckvoll am Ball. Nach einem Freistoß direkt aufs Tor (55. Minute) rutschte Jasmin Hadrous der Ball durch die Hände und Kapitän Emine Ibrahimi staubte ab. 1:2 für Holstein Kiel.

In der restlichen Spielzeit gibt es Chancen auf beiden Seiten. Der Torerfolg bleibt jedoch aus. So trennen sich der FC Bergedorf und Holstein Kiel mit 1:2. Damit sind die ersten drei Punkte auf dem Konto der Regionalligamannschaft. Nun geht es am nächsten Wochenende zum VfL Jesteburg.

Kader Holstein Kiel: Victoria Bendt (TW), Emine Ibrahimi (C), Jule Ziegler, Dorit Evers (72. Pirotton), Luiza Zimmermann, Sarah Begunk, Tabea Lycke, Lisa Block, Sandra Müller, Lina Staben, Melissa Möller. Lis Pirotton (ETW), Aysu Tosyali (U17), Sarah Nicklaus (U17).

Kader Bergedorf: Jasmin Hadrous (TW), Anna Hepfer, Cindy Werth, Fabienne Stejskal, Lina Appel, Stefanie Meier, Lena Schultz, Madleen Rohde, Desiree Steinike (C), Nadina Odzakovic, Jeanette Prahs. Marcia Lübbe (ETW), Melina Boldt, Bianka Schwee Ruiz.

Tore: 0:1 Block (33.), 1:1 Eigentor Begunk (40.), 1:2 Ibrahimi (55.).

Schiedsrichter: Böhm (Vogt, Mgherbi)

Zuschauer: 50

 

Zurück