Holstein Women - SV Meppen 0:2 (0:0)

Fehlpfiff leitet Niederlage ein

Zwei Mannschaften auf Augenhöhe - und wieder das glücklichere Ende für Meppen!

Nachdem unsere Holsteinerinnen am vergangenen Sonntag ein kämpferisch starkes, furioses DFB- Pokalspiel gegen die Emsländerinnen in den letzten Minuten der Verlängerung verloren hatten, sollte es heute im Punktspiel gegen den SV Meppen vor über 80 Zuschauern ähnlich zugehen.

Doch von Anfang an: Holstein Kiel begann druckvoll, gewann im Mittelfeld die Zweikämpfe, spielte eindrucksvoll nach vorn und behielt in der Abwehrreihe den Überblick. Es entwickelte sich ein gutes, schnelles Spiel, in dem die Kielerinnen sich ein ums andere Mal die Überhand erarbeiteten. So konnte in der 15. Minute nach einem langen Zuspiel von Kati Krohn auf Jana Leugers letztere einen tollen Schuss aufs Meppener Tor landen, den die gegnerische Keeperin abprallen lassen musste und der gerade noch zur Ecke geklärt werden konnte.

Ähnliches Bild in der 34. Minute: Jana Leugers mit einem klasse Schuss aus ca. 20 Metern, den die Meppener Schlussfrau gerade noch so übers Tor lenken konnte. Im Gegenzug wurde Meppens Stürmerin van Eyck durch die sicher agierende Abwehr um Anne Bahr und Marie Becker an ihrer Torgefährlichkeit gehindert, sie kam lediglich zu zwei doch eher harmlosen Schüssen (25. und 38. Minute), die von unserer Torfrau Vicky souverän gehalten wurden. Kurz vor Halbzeitpfiff hatte Holsteins Kapitänin Joy Grube, nachdem sie sich gegen die Meppen- Abwehr durchsetzen konnte, noch die Möglichkeit zur verdienten Führung, leider ging der Schuss knapp links am Tor vorbei.

Aus der Kabine kommend, knüpften unsere Holstein- Mädels weiter an ihre tolle Leistung an, erarbeiteten sich Möglichkeiten, doch auch die Emsländerinnen schienen aufgewacht zu sein. In der 55. Minute konnte Holsteins Torfrau Vicky einen Freistoß nur zur Ecke klären und den darauffolgenden, direkt getretenen Eckball zum Glück sicher halten. Der SV Meppen bekam jetzt ein leichtes Übergewicht, an dem auch Joys Alleingang nichts ändern konnte, ihr Schuss in der 62. Minute verfehlte das Tor.

Zehn Minuten später: Die Schiedsrichterin sorgte dann leider dafür, dass Meppen einen Freistoß aus ca. 30 Metern bekam, obwohl die Kielerin Kati Krohn, die vorher einen Ball sauber geklärt hatte, von van Eyck gefoult wurde. Der  Schuss von Heike Freese landete glücklich für die Gäste direkt im linken unteren Eck. Die Kielerinnen gaben zwar nicht auf, ein Heber von unserer Tina Hild hätte sehr verdient zum Ausgleich führen können, aber das Glück war heute nicht auf der Seite der Holsteinerinnen. Zudem übte Meppen immer mehr Druck aus, so konnte in der 83. Minute nach einer schnellen Kombination die eingewechselte Romina Burgheim zum 0:2 Endstand erhöhen.

Trotzdem brauchen die Kielerinnen den Kopf nicht hängen lassen, sie zeigten sich im Gegensatz zu den vorigen Punktspielen ballsicherer, zweikampfstärker und in den Mannschaftsteilen geschlossener, und wie heißt es so schön: "Aller guten Dinge sind drei!", also freuen wir uns auf das Rückspiel in Meppen. Nun ja, ein Wermutstropfen: Tina Hild gab heute ihr Abschiedsspiel, sie verlässt uns ausgerechnet in Richtung Emsland aus privaten Gründen, zudem hat Tina Krause ebenfalls ihre Karriere bei Holstein Kiel beendet. Wir wünschen ihnen alles Gute und bedanken uns für ihr Engagement, die tollen Tore, die sie uns beschert haben und für ihre Fröhlichkeit, die sie uns unvergessen machen.

Holstein Women: Victoria Bendt - Emine Ibrahimi, Marie Becker, Annika Bahr, Gyde Fuhrmann, Kati Krohn, Levke Walczak (70. Tabea Lycke), Sarah Begunk, Tina Hild, Jana Leugers, Joy Grube

SV Meppen: Katharina Hackmann - Sarah Schneider, Sarah Sieksmeyer (70. Hilde Winters), Nangila van Eyck, Heike Bettina FreeseRieke Dieckmann (88. Denise Franjkovic), Inga Kappel, Britta Kappel, Ewa Elzbieta Zyla, Kerstin Jäger (55. Romina Burgheim), Nina Lögering

Schiedsrichter: Katja Mattig (Müllrose)

Assistenten: Saida Barthels /  Susett Kramp

Zuschauer: 86

gelbe/rote Karte: keine

Tore: 0:1 Freese (73.), 0:2  Burgheim (83.)

Fotos vom Spiel gibt es hier mit einem Klick.

Weitere Fotos auf holstein-kiel.de gibt es hier mit einem Klick.

Das Stadionmagazin Holstein Women - SV Meppen können sie hier mit einem Klick einsehen.

Zurück