Holstein Women - SV Ahlerstedt/O. 2:1 (0:1)

Kibbel und Hild belohnen harte Women-Arbeit

Mit einem Kraftakt haben die Holstein Women in der Frauen-Regionalliga beim 2:1 (0:1) gegen den die SV Ahlerstedt/Ottendorf wichtige Punkte im Aufstiegsrennen eingefahren. Julia Kibbel mit einem doppelten Kopfball und Tina Hild, die nach einem abgewehrten Schuss am schnellsten reagierte, wendeten in der letzten halben Stunde das Blatt zugunsten der Truppe von Christian Fischer.

Dieses letzte Drittel gegen die SV Ahlerstedt/Ottendorf gehörte zu den Sahneminuten der Holstein Women. Eine Stunde lang taten sich die Frauen von Holstein Kiel schwer, die Gästen aus Niedersachsen dauerhaft unter Druck zu setzen und klare Möglichkeiten zu erspielen. Wie vor der Begegnung erwartet sollte es eine "schwierige Geburt" werden. SV-Trainer Harald Zerwas hatte seine Mannschaft gut eingestellt. Die Kielerinnen traten gegen eine kompakte Defensiv-Arbeit an und konnten sich spielerisch nicht in Szene setzen. Nicht dynamisch genug und zu wenig Bewegung ohne Ball erleichterten das Vorhaben der Zerwas-Truppe, nach dem 1:0-Sieg beim FC Bergedorf ein weiteres Spitzenteam gewaltig zu ärgern. Zu allem Übel passierte aus Sicht der Holstein Women das, was gegen einen Aussenseiter mit schnellen Angreiferinnen eigentlich nicht passieren sollte: ein Rückstand. Nach einem weiten Ball in die Hälfte von Holstein verschätzte sich Keeperin Bendt im Beisein zweier weiterer Holstein-Spielerin beim Herauslaufen als 11. Mitspielerin. Jennifer Meyer sprintete dazwischen und erzielte mit einem Heber aus 40 Metern gegen das Holstein-Trio um Bendt, das 35 Meter vor dem verlassenen Gehäuse postiert machtlos dem 0:1 und Meyers 9. Saisontreffer hinterher sehen mußte. Glänzte die Partie - vor allem aus Holsteiner Sicht - nicht im spielerischen Bereich, so gefiel das von beiden Seiten in anderen Bereichen sehr intensiv geführte Match.

Nach dem Seitenwechsel hatten die Holstein Women indes ihre Marschroute gefunden. Der Druck auf das Gehäuse der sehr starken Keeperin Karina Steffens erhöhte sich stetig bis zum Schlusspfiff. Das spiegelte sich auch in Form von guten Torchancen durch Kibbel, Hild und Co wider. Erstmals jubeln durfte der Holstein-Anhang in der 59. Minute. Nach einem Eckball von rechts von Christina Krause köpfte die eingewechselte Julia Kibbel aus 6 Metern den Ball an die Torlatte. Den Abpraller versenkte die in den Angriff beförderte etatmäßige Innenverteidigerin erneut per Kopf und volley zum 1:1. Mit dem 2:1 belohnten sich die Holstein Women für den engagierten Auftritt in Hälfte zwei. Einen gefährlichen Schuss aus 22 Metern konnte Keeperin Steffens nur abwehren. Tina Hild war dann den Bruchteil einer Sekunde schneller als die Gästeschlussfrau und traf aus 5 Metern zum umjubelten 2:1. Diesen Vorsprung gab der Tabellenführer nicht mehr ab. Auch wenn ab und zu bei langen Bällen und den schnellen Angreiferinnen der Gäste die Herzfrequenz zunahm.

Am Ende ein verdienter Erfolg ob der 2. Halbzeit gegen eine SV Ahlerstedt/Ottendorf, die mit viel Courage, leidenschaftlichem Spiel und mit der Note eins im kämpferischen Bereich viel Lob von den Kieler Fans einheimste. Wie auch die Holstein Women später mit ihrem spitzenreitermäßigen Spiel!

Holstein Women: Victoria Bendt – Gyde Fuhrmann (77. Stephanie Hofmann), Annika Bahr, Louisa Brauer, Emine Ibrahimi – Kati Krohn, Sarah Begunk, Janna Schäfer (54. Julia Kibbel) – Joy Grube, Christina Krause, Tabea Lycke (46. Tina Hild)

SV Ahlerstedt/Ottendorf: Karina Steffens - Maren Ahrens (85. Lena Brunkhorst), Anne Boldt, Lena Tödter,  Annika Ahrens - Britta Dammann, Elisa Baron, Inga Cordes, Anke Bruns (79. Christina-Marie Krüger)- Jennifer Meyer, Nadine Schneider (61. Stella Witt)

Schiedsrichter: Anna-Lena Heidenreich (TSV Dahme)

Assistenten: Janine Linnemann (TSV Gremersdorf), Gerrit Steinmetz (TSV Neustadt)

Zuschauer: 133

gelbe Karten: Brauer – Boldt

Tore: 0:1 Meyer (24.), 1:1 Kibbel (59.), 2:1 Hild (77.)

Fotos vom Spiel gibt es hier mit einem Klick.

Hier gibt es das Stadionheft Holstein Women - SV Ahlerstedt/Ottendorf zum Lesen.


Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets