Holstein Women: Neuzugänge

in der Winterpause

tina hild und julia weigel
Tina Hild (l.) und Julia Weigel (r.) verstärken ab sofort die 1. Frauen der Holstein Women
Neuzugänge für die Holstein Women in der Winterpause

Der Ball ruht, die Halle ist momentan Ort des Geschehens, und doch sind die Saisonziele aller 4 Women-Teams weiterhin im Fokus des Funktions- und Orgateams. Dazu gehört auch, an der einen oder anderen Stellschraube zu drehen bzw. den Kader zu verändern. Dies ist bei allen vier Teams im Winter der Fall gewesen.

 

Die 1. Frauen begrüßen dabei zwei „alte Bekannte“ und freuen sich, mit Ihnen das Ziel Klassenerhalt im nächsten halben Jahr angehen zu können. Von SV Union Meppen kommt Tina Hild erneut nach Kiel. Die 26-Jährige zog es 2013 aus privaten Gründen ins Emsland, wo sie die Fußballschuhe für den SV Meppen und Union Meppen schnürte. Nun erfolgt der Wechsel zurück in die „Heimat“, die sie aus zwei gemeinsamen Jahren mit den Holstein Women bestens kennt. Ebenso wieder im Kader der Holsteinerinnen steht mit Julia „Theo“ Weigel eine weitere Spielerin, die sich mit Abstiegskampf und 2. Liga bestens auskennt. 4 Jahre beim HSV, darunter auch in der 1. Liga, 3 Jahre bei den Holstein Women und bis zum Sommer 2013 2 Jahre beim FFC Oldesloe zeugen von reichlich fußballerischer Erfahrung. Nach einer 1 ½-jährigen Fußballpause „juckt es nun wieder in den Füßen“. „Wir haben mit den beiden nicht nur fußballerisch dazu gewonnen, auch ihre positive Ausstrahlung wird uns helfen und unser Team bereichern. Sie sind erfahrene Spielerinnen, die wissen, was im nächsten halben Jahr auf sie zukommt und unserer Mannschaft in schwierigen Situationen weiterhelfen werden.“ so das Trainerteam Eckhoff/Fischer zu den beiden Neuen.

 

Auch bei der U23 gibt es reichlich Bewegung im Team. Sechs Neuzugänge heißt Trainerin Marialiiza Kranz seit Saisonstart willkommen. Darunter ist, ebenso wie bei der 1. Frauen, eine neue alte Bekannte. Mit Sarah Thode schließt sich eine Ex-Holsteinerin wieder den Störchen an. Nach einer Fußballpause und zuvor bei Rot-Schwarz Kiel in der SH-Liga aktiv, soll es nun wieder an der Waldwiese auf Punktejagd gehen. Erstmalig bei den Holstein Women sind hingegen mit Lisa Block (FCR Duisburg III), Frederike Menke (UIF Starup, Dänemark), Mary Akopjan (SG Riseby Waabs), Christin Rimbach (Kieler MTV) und aus Finnland, Gerda Kraemer, gleich fünf Spielerinnen, die das junge Team in der SH-Liga verstärken. Reichlich Eingewöhnungsarbeit für Trainerin Kranz also „Ich bin sehr froh, dass wir einige Neuzugänge verzeichnen können. Nun heißt es, zusammenwachsen und Punkte sammeln! Gerade in dieser Saison zählt jeder und da freue ich mich sehr auf die Rückrunde mit den Mädels!“.

 

In dem jüngsten Team der Women, der U15, begrüßt man ebenso drei neue Gesichter. Mit Fjolla Brahimi (TuS Mettenhof), Hannah Östermann (Eidertal Molfsee) und Kris Sandmann (Knudde Giekau) werden sich ab sofort drei weitere Spielerinnen in der Kieler Kreisklasse A mit C-Junioren messen. Auch hier ist das Trainerteam Leugers/Ibrahimi positiv gestimmt. „Wir freuen uns, dass wir unseren Kader im Winter noch vergrößern konnten und mit Fjolla, Chris und Hannah drei junge Spielerinnen gewonnen haben, die sowohl spielerisch als auch menschlich sehr gut in unser Team passen.“ Zudem ist mit Selina Cerci, auf die auch schon der DFB aufmerksam geworden ist, eine Spielerin auf dem Sprung in die U17 Bundesliga-Mannschaft und kann sich bereits in der Rückrunde berechtigte Hoffnungen auf einen Einsatz machen.

 

Aber auch Abgänge hat man im Holstein-Lager zu verzeichnen. So haben den Verein folgende Spielerinnen zum Winter verlassen:
  • · Stephanie Hofmann (Kieler MTV, SH-Liga)
  • · Dolores Gorcic (Bramfelder SV)
  • · Sara Schäfer-Hansen (unbekannt)

 

Wir wünschen allen Abgängen alles Gute für ihre sportliche und private Zukunft, den Neuzugängen viel Spaß bei den Women und „herzlich willkommen“!

Zurück