Hohen Neuendorf - Holstein Women 2:1 (1:0)

Sommer entscheidet Aufsteigerduell

Strahlender Sonnenschein im Norden Berlins - und eine bittere Niederlage für die Holsteinerinnen! Die Mannschaft von Cheftrainer Christian Fischer verlor gegen den SV BW  Hohen Neuendorf  2:1, ein Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt in der 2.Bundesliga Nord.

In einer verbissen geführten Partie wurden die Defizite der Kielerinnen schonungslos aufgezeigt: Zu viele verlorene Zweikämpfe, ungenaues Passspiel und vor allem zu langsamer Spielaufbau. Besonders in der ersten Spielhälfte ließen sich die Störchinnen von vielen,  großteils taktischen Fouls der Brandenburgerinnen beeindrucken, die leider von der Schiedsrichterin nicht im regelkonformem Maß geahndet wurden. Dazu wurde nicht schnell genug von Defensive zu Offensive umgeschaltet, ständiges Hinten-herum-Spielen und zu geringer Druck nach vorn verhinderten eindeutige Torchancen. Als in der 30. Minute die Hohen Neuendorferin Sandra Sommer allein durch die Kieler Abwehrreihen marschierend das 1:0 für Blau-Weiß schoß, hatte Torfrau Vicky keine Abwehrmöglichkeit. Bis zur Halbzeitpause keine Änderung im Spielverhalten, der letzte Zug zum Tor fehlte.

Die zweite Spielhälfte sah da schon anders aus, die Holsteiner Mädels zeigten, dass sie mit dem bisherigen Ergebnis nicht einverstanden waren und unbedingt mindestens einen Punkt aus Hohen Neuendorf entführen wollten. Plötzlich wurden die Außen besser eingesetzt, eine schöne Kombination führte folgerichtig zum Ausgleichstreffer durch Kati Krohn - dachten alle - bis auf die Schiedsrichterin, die im Strafraum ein Foul gesehen hat und den Treffer nicht gab. Als in der 59. Minute wieder Sandra Sommer das 2:0 für den Brandenburger Verein schoß, reagierte das Trainergespann Fischer/Nefen und stellte das Holsteiner System zugunsten der Offensive, kombiniert mit entsprechenden Auswechslungen, F.Röder für E.Ibrahimi und T.Lycke für S.Hofmann, um. Das dadurch resultierende nach vorn druckvollere Spiel der Kielerinnen wurde in der 88. Minute durch den Anschlusstreffer zum 2:1 von Jana Leugers belohnt, der leider doch zu spät kam, um ein Unentschieden erreichen zu können. Hervorzuheben sind die Leistungen von Sarah Begunk, die im Mittelfeld ballsicher immer eine Anspielpartnerin war und von Torfrau Vicky Bendt, die unter anderem einige gefährliche Weitschüsse bravourös parierte.

SV BW Hohen Neuendorf: Doreen Kruscha, Liza Grimske, Victoria Targatz (71. Vanessa Behrendt), Sarah Kollek, Sandra Sommer (89. Katharina Wenk), Franziska Klausch, Eva-Maria Gesang, Rebecca Gabriel, Monika Sinka (83. Marie Heinz), Daniela Retkowski, Alina Janowitz

Holstein Women: Victoria Bendt - Gyde Fuhrmann (36. Janna Schäfer), Annika Bahr,  Louisa Brauer, Emine Ibrahimi (67. Franka Röder) - Stephanie Hofmann (69. Tabea Lycke), Joy Grube, Kati Krohn, Sarah Begunk, Tina Hild - Jana Leugers

Schiedsrichter: Anke Seemann (Oldisleben)

Assistenten: Anne-Kathrin Schinkel // Susann Gaspar

Zuschauer: 310

gelbe Karte: Targatz – keine

Tore: 1:0 Sommer (30.), 2:0 Sommer (57.), 2:1 Leugers (88.)

Fotos vom Spiel gibt es hier mit einem Klick.

Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets