Frauen setzen sich im Mittelfeld fest

Holstein Kiel – ATS Buntentor 5:2 (4:0)

Das Team von Bernd Begunk und Annika Bahr festigt nach dem Sieg über den ATS Buntentor den vierten Platz der Regionalliga Nord.

In der ersten Halbzeit zeigten unsere Frauen mit guten Kombinationen und einer stabilen Defensive deutlich, wer auf der Waldwiese Chef im Ring ist. Sie erspielten sich viele Chancen, die aber lange nicht zwingend genug waren – bis zur 27 Minute. Nach einer Flanke von Dorit Evers nahm Sarah Begunk den Ball im Strafraum an und schob ihn zum 1:0 ein. Drei Minuten später traf Lisa Block ins leere Tor (2:0), nachdem die ATS-Torhüterin einen Fehlpass gespielt hatte. Nun waren unsere Frauen richtig in Schwung und dominierten das Spiel deutlich. In der 34. Minute fiel das 3:0 nach einer schönen Kombination von Liv Karlitscheck, Lina Staben und Sarah Begunk. Auch das 4:0 (37.) war sehenswert: Nach einer Hereingabe von Dorit Evers über links außen, setzte sich Lisa Block durch und schob ins untere Eck ein.

In der zweiten Halbzeit machten unsere Störche da weiter, wo sie aufgehört hatten. Torchance um Torchance blieb jedoch ungenutzt und im Gegensatz zur ersten Halbzeit ging die Ordnung in der Abwehr etwas verloren. Nun kam auch der ATS Buntentor zu ersten Torschüssen, die jedoch noch an KSV-Deckung und Torhüterin Victoria Bendt scheiterten. Erst in der 66. Minute fiel das erste Tor für die Gäste. Ausgangspunkt war ein Foul von Louisa Brauer im Strafraum. Jennifer Brimmer verwandelte den Strafstoß sicher, traf später auch zum 5:2-Endstand (82.). Das fünfte Tor für die Women erzielte Sarah Begunk. „Wir haben gut gespielt“, so das Fazit des Trainers Bernd Begunk. „Nur durch leichtfertige Fehler unsererseits haben wir die Gegentore zugelassen. Allein aufgrund der Anzahl an Torchancen wäre ein zweistelliger Sieg möglich gewesen.“

Aufstellung:

Holstein Kiel:

Bendt (TW), Ibrahimi, Brauer (C), Carone, Evers, Zimmermann, Begunk, Karlitschek, Thien, Block, Staben, Müller, Dieckmann, Müller (ETW).

ATS Buntentor:

Ruhe (TW), Zielinski, Liebs, Fahlbusch, Radetzky, Sloot, Brimmer (C), Karpe, Focke, Stenzel, Müller, Asendorf, Rüsenberg, Günnemann, Scheumann (ETW).

Tore:

1:0, 3:0, 5:1 Begunk (27., 34., 78.); 2:0, 4:0 Block (30., 37.); 4:1, 5:2 Brimmer (66., 82.)

Schiedsrichterinnen: Herrmann (Sassen/Matysiak)

Zuschauer: 40

Zurück