Aufstieg in die 2. Liga Nord 1978

Es war ein wahrer Aufstiegsmarathon von neun Spielen, ehe Kiel am 17. Juni 1978 unter Trainer Gerd Koll den Einzug in die 2. Liga Nord feiern durfte.

Drei Ausscheidungsspiele und ein Elfmeterschießen gegen den FC Paderborn sicherten dem Tabellenvierten der Amateuroberliga Nord das Ticket für die Aufstiegsrunde. Die Nordlichter, die im Vorjahr noch in der Aufstiegsrunde mit Rot Weiß Lüdenscheid, dem Siegburger SV und Union Solingen gescheitert waren, hatten es diesmal mit Wacker 04 Berlin, dem Olympia Bocholt und OSV Hannover zu tun. Die Entscheidung sollte im letzten Spiel vor 13.000 Zuschauern im Kieler Holstein-Stadion gegen Berlin fallen:

„Es kam ein Pass von Bernie Jordt aus dem Mittelfeld. Ich hielt aus knapp 16 Metern einfach drauf und der Ball rauschte vorbei am Berliner Verteidiger Fetkenheuer in die Maschen. Danach feierten die Zuschauer uns mit südländischer Begeisterung.“ So hat es sich ins Gedächtnis von Wulf-Dieter Hansen eingebrannt. "Wölfis" Linksschuss zum 1:0-Siegtor gegen Wacker sorgte am 17. Juni 1978 dafür, dass Holstein Kiel in die 2. Bundesliga aufstieg.

Drei Jahre lang gehörte Holstein Kiel der 2. Liga Nord an, die aus Vereinen der Verbände von Nordrhein-Westfalen, West-Berlin, Niedersachsen, Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein bestand. 1981 wurde die eingleisige 2. Bundesliga gegründet und die Störche mussten den Abstieg in die Amateuroberliga Nord hinnehmen. Es sollte 36 Jahre dauern bis zur Rückkehr in die Zweitklassigkeit.

Aufstiegsrunde zur 2. Liga Nord 1978

Holstein Kiel – FC Paderborn 2:2 5.400 Zu.
FC Paderborn – Holstein Kiel 2:2 6.000 Zu.
Holstein Kiel – FC Paderborn 5:3 i.E. 1.000 Zu. (in Osnabrück)

Wacker 04 Berlin – Holstein Kiel 3:3 2.200 Zu.
Holstein Kiel – OSV Hannover 3:2 9.000 Zu.
Olympia Bocholt – Holstein Kiel 3:2 3.500 Zu.
Holstein Kiel – Olympia Bocholt 1:0 8.000 Zu.
OSV Hannover – Holstein Kiel 2:1 1.000 Zu.
Holstein Kiel – Wacker 04 Berlin 1:0 13.000 Zu.

1. Wacker 04 Berlin +2 9:7 Pkt. 
2. Holstein Kiel +1 9:7 Pkt. 
3. OSV Hannover +2 6:6 Pkt. 
4. Olympia Bocholt -5 4:8 Pkt.