Wir glauben an uns!

Störcheclub-Treffen am 29. März

Das Störcheclub-Treffen am 29. März war wieder ein gelungener Abend für alle Mitglieder des Holstein-Sponsorenpools. Einen Tag vor dem Plauen-Spiel war neben Geschäftsführer Wolfgang Schwenke, dem Sportlichen Leiter Andreas Bornemann, Marketing-Leiter Klaus Kuhn und Trainer Thorsten Gutzeit auch Tim Siedschlag mit von der Partie. Wolfgang Schwenke begrüßte den Störcheclub: „Wir brauchen jetzt alle Unterstützung und blicken positiv auf die kommenden Spiele.“

Kampf um den Aufstieg

„Ich glaube, dass wir eine überdurchschnittlich gute Vorrunde gespielt haben. Da steigt natürlich bei allen die Erwartungshaltung. Dass es nicht immer so gut laufen kann, das ist normal. Es gibt Phasen im Mannschaftssport, da läuft es nicht so richtig rund. Dennoch liegen wir in der Tabelle mitten drin im Aufstiegsrennen. Wir sind noch dran an der Spitze“, richtete Trainer Thorsten Gutzeit das Wort an den Störcheclub. Der KSV-Coach nannte einige Gründe für die momentan etwas schwächere Phase seiner Mannschaft: „Wir haben in der letzten Zeit mit Verletzungen, Sperren und einigen Formschwächen zu kämpfen. Aber wir arbeiten hart daran, den Bock umzustoßen und weder so druckvoll und sicher zu agieren wie in der Vorrunde. Wir haben das riesige Ziel, den Aufstieg zu packen. Und die Spieler haben sich für die nächsten zehn Spiele eingeschworen. Wir haben den festen Glauben an uns und haben nichts mehr zu verschenken!“ Der Sportliche Leiter Andreas Bornemann meinte zur sportlichen Situation: „Die spannendste Phase der Saison beginnt jetzt. Wir wollen in der Schlussphase in Schlagdistanz zur Spitze sein. In den Englischen Wochen müssen wir voll da sein. Die Truppe hat sich auf die letzten zehn Spiele eingeschworen.“

Freue mich auf mein Comeback

Tim Siedschlag sagte zum Stand seiner Comeback-Pläne: „Ich fühle mich vom Kopf her ziemlich stark und körperlich frisch. Ich lasse mich nicht unterkriegen und bin auf einem guten Weg. Ich kann sogar schon wieder locker gegen den Ball treten. Meine Hoffnung ist groß, dass ich bald wieder auf dem Feld stehe. Die Mannschaft geht voll konzentriert und hoch motiviert in den Endspurt.“

Eine heiße Saisonphase

Fabian Straßner zeigte sich erneut begeistert von der Veranstaltung: „Der Abend war natürlich wieder sehr interessant für alle Beteiligten. Es war abermals eine besondere Gelegenheit, sich über Fußball, persönliche und berufliche Dinge auszutauschen. „Man bekommt die aktuellsten Informationen aus erster Hand. Gerade während dieser heißen Saisonphase ist es klasse, direkt mit dem Trainer, Sportlichen Leiter oder auch mit Spielern reden zu können, denn wir alle sind in diesen Tagen natürlich auch emotional sehr bewegt. Die Spannung steigt von Spieltag zu Spieltag“, meinte Thorsten Kibbel. „Für die Störche ist noch alles drin, jetzt müssen wir alle eng zusammen stehen“, zeigten sich Straßner und Kibbel  mit dem Blick auf die Tabelle kämpferisch.

Zurück