Stammtisch Mai: Spannung vor dem Endspiel

Störcheclub: Zweites Aufstiegsduell Gesprächsthema des Abend

Gute Stimmung, aber zugleich konzentrierte Spannung zeichnete den letzten Störcheclub-Stammtisch der Saison 2012/13 aus. Alle waren sich einig: Die Gutzeit-Elf hatte beim 2:0-Sieg im ersten Aufstiegsspiel gegen den KSV Hessen Kassel eine der stärksten Leistungen seit langem gezeigt. Zugleich war aber auch klar: Die Kieler erwartet in Nordhessen ein heißer Kampf.

Sonnenschein auf der Terrasse, kühle Getränke und noch Euphorie vom Vorabend – die Atmosphäre zum Störcheclub-Stammtisch hätte nicht besser sein können. Die Leistung der KSV am Vorabend hatte Lust auf mehr gemacht. Informationen aus erster Hand von Geschäftsführer Wolfgang Schwenke, dem Sportlichen Leiter Andreas Bornemann, Trainer Thorsten Gutzeit und den Spielern Rafael Kazior sowie Steve Müller kamen da gerade recht. „Die Stimmung im Stadion war überragend und die Kassel-Fans mal abgezogen waren alle da, um unsere Jungs zu unterstützen. Nicht wie im DFB-Pokal, wo auch der ein oder andere da war, um auch mal einen Bundesligisten live zu sehen“, freute sich Andreas Bornemann. Der 2:0-Erfolg wurde von allen als großartige Ausgangsposition bewertet, doch Thorsten Gutzeit mahnte zu voller Konzentration bis zum Sonntag. „Auch wenn Kassel-Trainer Uwe Wolf nach unserem Sieg auf Understatement gemacht hat, Kassel wird am Sonntag alles geben – doch wir haben heute Morgen schon unsere Spieler auf alles vorbereitet. Da wird am Sonntag ein anderer Gegner auf dem Platz stehen und um die letzte Chance kämpfen – mit allen Mitteln.“

Über hundert Sponsoren nach Kassel

Und auch auf die Fragen der Sponsoren gingen die KSV-Verantwortlichen ein: Wie kam es zum Torwartwechsel und wie steht es um die Fitness der Spieler. Geschäftsführer Wolfgang Schwenke leitete zum Abschluss auf das Endspiel am Sonntag ein. Rund 2000 Kieler werden sich auf den Weg nach Kassel machen. Der Störcheclub teils bereits am Samstag per Bus, teils am Sonntag per Privatpkw oder Mietwagen – über hundert Sponsoren werden im Auestadion die Gutzeit-Elf unterstützen. Mit den über 1500 Fans, die per Sonderzug, Bus oder Auto anreisen können Kazior, Sykora & Co. auf stimmgewaltige Unterstützung setzen. Und auch für den Fall der Fälle ist gesorgt: Wenn Blau-Weiß-Rot der Aufstieg gelingt, steigt die Nie-mehr-Regionalliga-Party noch am Sonntag-Abend am Holstein-Stadion. Und auch der nächste Störcheclub-Stammtisch wird dann unter Drittliga-Voraussetzungen zur neuen Saison zusammenkommen.

Zurück