Hoffen auf den großen Wurf

Die Mitglieder des Störcheclubs freuten sich am 30. Juli über eine tolle Idee der Firma Knievel. Die Brüder Thorsten und Rainer Kibbel hatten für jeden Teilnehmer am Störcheclub-Stammtisch einen der neuen Holstein Autokennzeichen-Rahmen mitgebracht.

Neue Mitglieder

Mit Marcus Diekelmann und Uwe Starke konnte Geschäftsführer Wolfgang Schwenke zwei neue Störcheclub-Mitglieder beim ersten Stammtisch der neuen Saison begrüßen. Michael Diekelmann von der Firma Comparar, dem neuen Mobilfunk- und Festnetz-Partner der KSV Holstein, freute sich über seinen ersten Besuch bei einem Störcheclub-Treffen. Uwe Starke, Geschäftsführer des Fachbetriebes Starke Profis für Energiefragen, Malerei, Dämmung, Heizung, Sanitär und Solar richtete einige Grußworte an den Störcheclub: „Ich bin wegen des Fußballs hier, weil ich Riesenfreude daran habe. Ich hoffe auf interessante Gespräche und eine tolle Saison.“

Manuel Hartmann optimistisch

Neuzugang Manuel Hartmann stellte sich im Rahmen des Stammtisches den Holstein-Sponsoren vor: „Ich hoffe, dass die Mannschaft mit ihrer Unterstützung die Ziele Aufstieg und Einzug in den DFB-Pokal erreicht. Ich bin ein lebenslustiger Schwabe und studiere nebenbei Wirtschaftswissenschaften an der Fernuniversität Hagen.“ Sehr zur Freude präsentierte sich Hartmann den Sponsoren der KSV mit einem erstklassigen Hochdeutsch.

Der Traum von 3. Liga

Trainer Thorsten Gutzeit berichtete ausführlich von Kaderplanung und Saisonvorbereitung und gab einen Ausblick auf die neue Saison: „Wir haben den Kader etwas verkleinert und die Qualität erhöht. Wir haben tolle und charakterlich einwandfreie Spieler dazugewonnen. Wir werden viel Spaß mit ihnen haben. Die Vorbereitung dauerte acht Wochen, alle hatten ausreichend Zeit sich kennenzulernen. Große Ziele erfordern harte Arbeit. Wir sind alle heiß darauf die Meisterschaft zu erringen und dann in den Relegationsspielen den Traum von der 3. Liga zu verwirklichen.“

Konkurrenzkampf

Holsteins Sportlicher Leiter Andreas Bornemann sagte: „Erst am Ende der Saison können wir richtig bewerten, ob wir mit den Transfers ein glückliches Händchen bewiesen haben. Es wird sicherlich einen großen Konkurrenzkampf geben. Die ersten acht Wochen mit zahlreichen Tests hat uns die Erkenntnis gebracht, dass die Mannschaft hervorragend mitzieht. Wir haben gute Tests gespielt und auch die Pflichtaufgaben im Pokal souverän erledigt. Die Mannschaft macht auf uns einen sehr guten Eindruck. Sie ist hoch konzentriert bei der Sache und scheint gewillt zu sein, den großen Wurf zu schaffen. Doch die Meisterschaft in der Regionalliga wird ganz sicher kein Selbstgänger.“

Danke für die tolle Unterstützung

Vereinspräsident Roland Reime und Geschäftsführer Wolfgang Schwenke bedankten sich bei den anwesenden Störcheclub-Mitglieder für die tolle Unterstützung in der vergangenen Saison.

 

 

Zurück