Ein Abend im Zeichen des Jae-Sung Lee

Während des Januar-Stammtisches der Störcheclubmitglieder am 31.01.2019 im Holsteiner war einer der Star des Abends: Jae-Sung Lee, der südkoreanische Mittelfeldspieler, der seit vergangenem Sommer die Offensive der KSV aufwirbelt. Mit dabei seine Dolmetscherin – obwohl Lee im Gespräch mit KSV-Präsident Steffen Schneekloth unter Beweis stellen konnte, was er in seinen Deutsch-Kursen bereits gelernt hat.

Ohne Übersetzerin beantwortete er einfache Fragen, erklärte, dass es im „gut“ gehe, aber dass er noch „Schmerzen“ habe. Beim Asien-Cup, von dem er erst vier Tage zuvor wiederkehrte, zog sich der 26-Jährige eine Fußverletzung zu - mit der Regeneration „möchte er sich aber beeilen“.

Über seine bisherige Zeit in Kiel äußerte sich der Südkoreaner sehr positiv, sei familiär aufgenommen worden und besuchte schon die typischen Kieler Restaurants Gosch und Seebar – die er nebenbei weiterempfahl. Seine norddeutsche Lieblingsspeise? Kein Fisch, sondern Currywurst.

Im Anschluss übernahm Steffen Schneekloth das Mikrofon und informierte unter anderem über die Tribüne, die für das Pokalspiel gegen den FC Augsburg am 06.02.2019 (18:30 Uhr) bereits am Donnerstag geliefert worden war. Auch der Aufbau begann bereits und sollte über das Wochenende bis zum Pokalspiel abgeschlossen werden. Damit eröffnet die KSV 2.500 zusätzlichen Zuschauern die Möglichkeit, ihre Störche anzufeuern. Obwohl die Tribüne zunächst nur eine einmalige Erlaubnis der Stadt bekäme, sollen die Bauarbeiten bis spätestens Mitte April abgeschlossen sein und die Tribüne damit endgültig besetzt werden können. „Nachdem wir keinen Generalunternehmer gefunden haben, hat der ganze Verein eine wirklich sportliche Leistung erbracht, diese Tribüne zu ermöglichen“, lobte Steffen Schneekloth die Bemühungen.

Im Anschluss begann der entspannte Ausklang des Abends – eingeleitet von besonderen Worten: „Hallo, Guten Abend. Ich bin Jae-Sung Lee und ich freue mich, Sie kennenzulernen.“

Darauf wurde angestoßen.

Zurück