Coaching für den Störcheclub

Stammtisch September

Premiere für Markus Anfang und Tom Cichon – beim September-Stammtisch des Störcheclubs stellte sich das neue Trainergespann den Holstein-Partnern im gewohnt entspannten Umfeld vor – und erntete viele Sympathie-Punkte.

Der Störcheclub-Stammtisch des Erntemonats September stand ganz im Zeichen der beiden neuen Trainer der KSV Holstein. Markus Anfang und Tom Cichon, von der U19 des Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen an die Förde gelotst, gaben in aller Kürze einen ausführlichen Überblick über ihre Person und ihr sportliches Vorhaben. Die beiden Väter zweier Kinder schien das familiäre Umfeld des Störcheclubs zu gefallen, sodass sie auch nach dem offiziellen Part noch viel Zeit in Sechs-Augen-Gesprächen verbrachten.

Trainingslager in Spanien 

Zuvor hatte Geschäftsführer Wolfgang Schwenke ebenso ausführlich über die aktuellen und kommenden Ereignisse im Storchennest informiert. So steht in der Rückrunde noch eine gemeinsame Auswärtsstour nach Münster auf dem Programm, bis es im Januar wieder zur mehrtägigen Reise ins Trainingslager der KSV geht, das 2017 an der Costa Brava unweit von Barcelona ausgetragen wird. Zudem ging Schwenke auf die Stadionverbote gegen die Fangruppierung „Sektion Spielsucht“ ein, unter deren Mitgliedern die Verursacher der Pyro-Störung während des Heimspiels gegen Osnabrück vermutet wird.

Club wächst weiter 

Und: Natürlich stellte sich auch wieder ein neuer Partner des weiterhin wachsenden Unterstützer-Netzwerks der KSV Holstein vor. Arne Bruns von der Kieler Rechtsanwalts- und Notarskanzlei Causaconcilio fügte sich bestens in die gut gelaunte Runde ein, die bei guten Gesprächen und Fingerfood den entspannten Abend ausklingen ließ und sich schon mal auf das Auswärtsspiel in Magdeburg zwei Tage später einstimmte.

Zurück