Buntes Programm im Störcheclub

März-Stammtisch

Neue Partner, die Ankündigung kommender Events, Neuigkeiten zu Personalien, Gespräche über die sportliche Situation und interessante Vorträge – der Störcheclub Stammtisch im März hatte wieder einiges zu bieten.

Nach der Begrüßung  erklärte KSV-Geschäftsführer Wolfgang Schwenke, dass mit Wolf Paarmann ein Pressesprecher die KSV Holstein verstärkt. Der ehemalige Redakteur der Kieler Nachrichten wird als Schnittstelle zwischen Presse und Verein sowie als Koordinator für bestehende und neue Projekte der Holstein-Medienabteilung agieren. Danach wurde ein neues Mitglied unter den Störche-Partnern begrüßt: Christian Simons stellte sein Geschäft S+V Fahrräder vor, das er zusammen mit Jörg Vollbehr führt. Das Fahrradgeschäft hat der Ligamannschaft der KSV 15 Mountainbikes und Helme für ihr Training zur Verfügung gestellt.

Spannende Events

Anschließend wurde auf kommende Aktivitäten hingewiesen. Wolfgang Schwenke berichtete, dass der Stammtisch im April auf der Fußballgolf-Anlage Möllhagen stattfindet. Anfang Juni steht dann ein weiteres Highlight an: Katharina Kuhnert von Spiegelblank kündigte an, dass in ihrer Firma einen Stammtisch geben wird, bei dem es unter anderem ein Rennen auf Reinigungsmaschinen gibt. André Kersch von der Firma Donner & Reuschel lud zu einer Holstein-Golftrophy ein, bei der auf sieben Plätzen in Kiel und Umgebung um einen Wanderpokal gespielt werden soll.

Ans Limit gehen

Auch sportlich gab es erneut vieles zu besprechen. Trainer Karsten Neitzel, Geschäftsführer Sport Uwe Stöver sowie Manuel Janzer und Fabian Schnellhardt standen bereit, um die Fragen der Anwesenden zu beantworten. Uwe Stöver erklärte im Hinblick auf die Saison-Schlussphase: „Wir werden einen langen Atem brauchen.“ Karsten Neitzel ergänzte, was die Mannschaft umsetzen muss: „Es kommt darauf an, dass man seine Leistung auf den Platz bekommt und am Limit spielt.“

Projekt KIDScraft

Im Anschluss stellte Andreas Schiefelbein anhand eines Vortrags das Projekt KIDScraft vor. Der Kieler, der im Identitymanagement bei Volkswagen tätig ist, erklärte, dass das Projekt zuletzt in Wolfsburg stattfand. Dort lernten Kinder unter dem Motto „Sport trifft IT“ spielerisch, wie Computer funktionieren und waren zwischendurch mit den Profis des VfL Wolfsburg sportlich aktiv. Andreas Schiefelbein warb dafür, die Idee in kleinerem Rahmen auch in Kiel mit Hilfe der Partner der KSV Holstein zu platzieren und stand anschließend zur Beantwortung von Fragen bereit.

Zurück