Der Tarifdschungelkönig

Störcheclub im Porträt: Sebastian Meier (Viking Telecom Business Service)

Sebastian Maier (Geschäftsführer) und Kirstin Steinebrunner (Leitung Marktentwicklung und Vertrieb) mit KSV-Geschäftsführer Wolfgang Schwenke

Für den Einzelnen lassen sich mit dem Abschluss eines neuen Handyvertrags schon mal einige Euros sparen. Für Unternehmen geht es bei einer Optimierung der Telekommunikationsverträge dagegen schnell um Tausende und mehr. Ein lohnendes Potential, aus dem der neue Störcheclub-Partner Sebastian Meier mit seinem Unternehmen Viking Telecom ein erfolgreiches Geschäftsmodell entwickelt hat.

Für die gleiche Leistung weniger bezahlen, das nimmt wohl jeder gerne in Kauf. Sebastian Meier hat es sich zur beruflichen Aufgabe gemacht, Kosten zu senken. Seit 1997 optimiert der Geschäftsführer mit seinem Unternehmen Viking Telecom regelmäßig für andere Unternehmer die Telekommunikationskosten, ist er derjenige, der mit seinem 13-köpfigen Team im Tarifdschungel den Überblick hat. Das Ziel ist klar: Unter dem Strich steht die günstigste Lösung. „Bei mittelständischen Betrieben schlummert ein Einsparpotential von rund 30 Prozent – das sind in etwa 15.000 Euro pro Jahr – eine echte Halbtagsstelle, die geschaffen oder erhalten werden könnte“, erklärt Meier, der seit dieser Saison Partner im Störcheclub ist.

Zuverlässiger Partner

Mit dem Konzept, dem Know-how und den Ergebnissen beeindruckt Viking Telecom Firmen in ganz Deutschland. Auf eine ausgiebige, individuelle Beratung folgt der Check. Telefon-, Handy- und Internetverträge werden geprüft und auf die kostengünstige Variante umgestellt. „Wir sind ein kompetenter und zuverlässiger Partner, der unabhängig berät“, garantiert Meier und ergänzt: „Auch unsere ersten Kunden sind heute noch glücklich, wenn Sie an Telekommunikation denken, schließlich bieten wir das Rund-Um-Sorglos-Paket mit laufender Betreuung und persönlichem Ansprechpartner an.“ In der schleswig-holsteinischen Wirtschaft hat der Geschäftsführer viele Kontakte. „Ich habe von einigen Unternehmern vom Sponsorennetzwerk der KSV erfahren und wollte mir selbst ein Bild machen.“

Zweitliga-Aufstieg

Gesagt, getan – und nicht nur Unternehmer Meier profitiert von seinem Engagement bei der KSV Holstein, sondern auch Sohn Ludwig, der schon im Alter von vier Jahren begeisterter Kicker ist und den Papa das eine oder andere Mal in Stadion begleiten wird. Dabei weiß Meier Senior genau, welche Ziele er verfolgt: „Bisher haben wir auch schon vor Ort kleinere Vereine zum Beispiel mit einem Trikotsatz unterstützt. Und als Unternehmen mit Kieler Wurzeln freuen wir uns natürlich, einen kleinen Beitrag dafür zu leisten, in der nächsten Saison in die 2. Bundesliga aufzusteigen.“ Doch zunächst müssen die beiden Meiers in der 3. Liga mit am Ball bleiben – herzlich willkommen im Störcheclub, Viking Telecom! 

Zurück