Störcheclub auf der Überholspur

1. Carrera-Race der SWB Gesellschaft für M&A-Beratung GmbH

An diesem Abend drückte der Störcheclub die Daumen mal nicht für die KSV-Profis. 40 Holstein-Partner hatten jede Menge Spaß mit den kleinen Carrera-Flitzern.

Götze zu Bayern, Hoeneß gegen Kaution frei gelassen – große Meldungen, aber die spektakulärsten Schlagzeilen kamen am Abend des 23. April aus Kiel. Holsteins Sportlicher Leiter Andreas Bornemann fliegt in der 7. Runde aus der Kurve. KSV-Geschäftsführer Wolfgang Schwenke nach Frühstart disqualifiziert, der gesamte Störcheclub als Nachfolger für Mark Webber im Team Red Bull gehandelt. Gesprächsthemen gab es beim 1. Störcheclub-Carrera-Race genug. 40 Mitglieder der Holstein-Sponsorenvereinigung waren der Einladung der SWB Gesellschaft für M&A-Beratung GmbH gefolgt und wurden zu kleinen Rennfahrern. „Wir sind froh, dass wir mit dem Störcheclub unsere 100 Meter lange Carrera-Bahn ausgiebig nutzen und den vielen Mitgliedern jede Menge Spaß bereiten können“, sagte Dirk Sachse, Geschäftsführer der SWB. Die Stimmung war ausgelassen und nicht jeder, der den eigenen Pkw spritzig über die A7 lenkt, kam mit den flinken Rennautos in den engen Kurven im Maßstab 1:32 zurecht. Doch jede Karambolage wurde von den Streckenposten schnellstmöglich behoben. Rennstall des Abends war das Team Blau um Sven Möllemann, Frank Kollosche, Christoph Klahn, Oliver Rumpf und Mario Plieske. In der Einzelwertung ganz oben auf dem Treppchen landete Swen Schultze, der seinen kleinen Audi mit sicherem Finger durch die Kurven jagte. „Der Störcheclub ist mehr als eine Sponsorenvereinigung. Unsere Mitglieder lassen sich immer wieder neue Ideen einfallen, damit die Partnerschaft nicht am Stadionausgang endet. Dazu zählen solche großartigen Abende wie dieser in den Räumlichkeiten der SWB“, freute sich Holstein-Geschäftsführer Wolfgang Schwenke. Nach der Champagnerdusche gab es dann noch Live-Fußball vom Feinsten im TV: Die Championsleague-Halbfinal-Sensation des FC Bayern – noch ohne Mario Götze, dafür mit Uli Hoeneß auf der Tribüne – und dem FC Barcelona war der richtige Heißmacher für den nächsten Abend: Dort traf sich der Störcheclub auf der Haupttribüne des Holstein-Stadions wieder, zum Heimspiel der KSV Holstein gegen den VfB Oldenburg.

Zurück