Störcheclub an der türkischen Riviera

Holstein-Sponsoren auf großer Reise

Reisen mit der 1. Mannschaft, Tür an Tür mit den Profis der KSV Holstein, hautnah dran an den Trainingseinheiten der Gutzeit-Elf, live vor Ort bei den Testspielen der Störche gegen einen Erstligisten aus Aserbaidschan und den FC Ingolstadt, kicken mit der sportlichen Leitung, dem Trainerstab und der Geschäftsführung – das alles erlebten 15 Mitglieder des Holstein Störcheclubs vom 19. bis 22. Januar in Side.

Support gegen Ingolstadt

Am Donnerstagabend, den 15. Januar, hatten sich 15 Mitglieder des Holstein-Störcheclubs, dem Sponsorenpool der KSV, im „Sensi Mar“, nur wenige Schritte vom Mannschaftshotel Xanthe Resort entfernt, einquartiert. Am Freitagvormittag gab es das erste Treffen mit der Mannschaft. „Das ist eine tolle Sache, dass uns die Sponsoren auch hier in der Türkei besuchen und wir direkten Kontakt mit ihnen haben“, freute sich Routinier Rafael Kazior über den Besuch. So sorgten die Störcheclub-Mitglieder mit ihrem „Reiseleiter“ und Organisator Wolfgang Schwenke natürlich auch beim Testspiel der Störche gegen den Zweitligisten für die nötige Rückendeckung und sahen eine starke Gutzeit-Elf, die mehr als ebenbürtig war und nur knapp ein Remis verpasste. „Das hat richtig geknistert beim Spiel, der Kampf um die Stammplätze den Spielern deutlich anzumerken“, war Störcheclub-Mitglied Swen Schulz begeistert von dem Live-Erlebnis in Belek. Störcheclub-Sprecher Uli Kauffmann meinte zufrieden: „Das Schöne ist, dass aus dem Störcheclub anscheinend immer mehr eine echte Fangruppierung erwächst. Und wir erleben sehr viel Tolles zusammen. Das macht riesig Spaß. Genau wie die Spiele unserer Mannschaft.“ Enrico Waehnke von Happy Book meinte: „Ich war durch die Winterpause schon richtig auf  Holstein-Entzug. Es gibt keinen Ort auf der Welt, der mir zu weit wäre, um Holstein Fußball spielen zu sehen.“ Auch Sponsor Christian Voss war sehr angetan von der Leistung der KSV, vor allem aber auch vom gemeinsamen Erlebnis in der Türkei: „Ich finde es schön, dass wir engen Kontakt zu den Spielern hatten. Das war für mich sicherlich einer der Hauptgründe, in den Flieger Richtung Mittelmeer zu steigen.“

Feiern mit den Profis

Am Sonnabend standen die beide letzten Trainingseinheiten auf dem Programm. Auch die Sponsoren kickten bei strömendem Regen eine „Halbzeit“ zusammen mit dem Sportlichen Leiter Andreas Bornemann, Geschäftsführer Wolfgang Schwenke, Torwarttrainer Carsten Wehlmann und Medienkoordinator Patrick Nawe. Am Nachmittag erlebten die Sponsoren am Hafen von Side ein erstaunliches Schauspiel, als zwei (!) „Medicanes“ (mediterraner Begriff für Hurricane) über das Meer rauschten und sich eine düstere Windhose am Himmel abzeichnete. Holstein-Sponsor Enrico Waehnke meinte: „So werden unsere Störche in der Rückrunde auch wirbeln!" Ein schönes Schlußwort nach einer schweißtreibenden Woche im Süden. Schlusswort zum Ende eines beeindruckenden Trainingslagers.Danach hieß es für Mannschaft und Sponsoren Sachen packen. Einen schönen Abschluss bildete dann am Abend ein türkisches Fest, an dem Spieler, Trainer- und Betreuerstab sowie die bestens gelaunten Sponsoren teilnahmen. Die Stimmung war dort bei schmackhaftem Essen und willkommener Livemusik einer einheimischen Combo, genau wie in der gesamten Woche in der Türkei, hervorragend.

Zurück