Intersport Knudsen wieder eröffnet

Störcheclub feiert mit Knud Hansen

Late-Night-Shopping bei Intersport Knudsen. Nach einem Wasserschaden eröffneten die neuen Sport- und Erlebniswelten in der Holstenstraße wieder – der Störcheclub gehörte zu den geladenen Gästen.

Nein, es war kein Marketing-Gag. Der Wasserschaden bei Intersport Knudsen in der Holstentraße. Eigentlich sollte nur die Klima-, Beleuchtungs- und Belüftungstechnik saniert werden, doch aufgrund eines kleines Loches in der Hauptwasserleitung wurde aus punktuellen Erneuerungen gleich eine wochenlange Renovierung. Am 25. April lud Inhaber Kund Hansen Freunde des Hauses anlässlich der großen Wiedereröffnung zum Late-Night-Shopping – darunter auch den Störcheclub. Eine Anekdote am Rande: Für das Catering des Abends sorgte Marten Freund mit seinem Schlemmermarkt, der am darauffolgenden Montag seinen „Schlemmi“ in der Holtenauer nach einem Brandschaden wiedereröffnen sollte. Knud Hansen erklärte dazu in seiner Rede süffisant: „Marten ist ein sehr guter Freund der Familie: Wir sind sozusagen wie Feuer und Wasser.“

Schäffler überzeugt an Miniwand

Es konnte nach Herzenslust eingekauft werden. Das Besondere: An einer Mini-Torwand konnte man seinen Einkauf um bis zu 50 Prozent reduzieren. Holsteins rotgesperrter Torjäger Manuel Schäffler ließ sich diese Gelegenheit nicht entgehen und versenkte alle fünf Schuss ins Loch. „Eine tolle Gelegenheit, bei Häppchen und einem kühlen Getränk sich in aller Ruhe durch die neuen Sport- und Erlebniswelten zu stöbern“, sagte Torsten Kibbel von der Heinrich Knievel OHG, der mit seiner Frau Britta an dem geselligen Abend teilnahm. „Die Renovierung hat sich vollauf gelohnt, zumal ab sofort auch ein Holstein-Kiel-Fanshop zu den Erlebniswelten von Wintersport Knudsen gehören“, genoss KSV-Geschäftsführer Wolfgang Schwenke den Abend und ließ den Abend wie die rund 100 anwesenden Gäste den Abend entspannt ausklingen.

Zurück