Zweimal Bundesliga in Kiel

NLZ-Spielberichte vom Wochenende

Nach dem Klassenerhalt der U19 vor zwei Wochen legte jetzt die U17 nach. Durch den deutlichen 5:0-Sieg gegen den Heider SV schaffte das Team von Hannes Drews und Finn Jaensch den Sprung in die B-Junioren-Bundesliga. Ab der neuen Saison dürfen sich die Fans des Junioren-Spitzenfußballs in Kiel gleich zweimal auf Bundesliga-Fußball freuen.

 

Holstein Kiel U17 – Heider SV 5:0

Nach dem Gewinn des Landespokals am Donnerstag gab es am Samstag erneut Grund zum Jubeln für die U17. Nach einer starken Saison konnte die Mannschaft mit einem deutlichen Sieg gegen den Heider SV den direkten Wiederaufstieg in die U17-Bundesliga klarmachen. Von Beginn an waren die Störche gewillt, die Aufstiegsfeierlichkeiten nicht zu verschieben, sondern den Sack gegen Heide zuzumachen. „Wir waren sehr aufmerksam, haben den Ball richtig stark hinten rausgespielt, obwohl der Gegner uns durchaus gut angelaufen hat“, war KSV-Trainer Finn Jaensch mit dem Spiel seiner Mannschaft sehr zufrieden. Kai Griese brachte das Team mit seinem Treffer zum 1:0 früh auf die Siegerstraße, Malte Petersen erhöhte noch vor der Pause auf 2:0. Die KSV agierte weiterhin sehr konzentriert, ließ kaum gegnerische Torchancen zu und erspielte sich zielstrebig weitere eigene Gelegenheiten. Enis Jashari, Veysel Kara und Mirsat Demirci nutzten drei dieser Möglichkeiten zu Toren und ließen somit keine Zweifel mehr aufkommen. „Verdienter Sieg und auch sehr verdient, dass wir dann heute aufgestiegen sind“, freute sich Trainer Finn Jaensch über die drei Punkte und den damit verbundenen Wiederaufstieg, „die Jungs haben viel investiert in dieser Saison und haben sich in dieser Woche mit den beiden tollen Erfolgen dafür belohnt“.

Tore: 1:0 Kai Griese (15.), 2:0 Malte Petersen (38.), 3:0 Enis Jashari (46.), 4:0 Veysel Kara (70.), 5:0 Mirsat Demirci (76.)

 

TuRa Meldorf – Holstein Kiel U23 0:2

Einen ungefährdeten Sieg konnte die KSV-U23 am Wochenende einfahren. In Meldorf legte die Mannschaft einen souveränen Auftritt hin, dominierte die Partie früh und kam durch einen sehenswerten Treffer von Thies Borchardt zur 1:0-Führung. Nachdem Alban Jashari in Tornähe aufdrehen und den Ball durch eine Schnittstelle auf Fabian Arndt durchstecken konnte, legte dieser auf Borchardt ab, der wiederum aus kurzer Distanz sicher einschieben konnte. Die KSV ließ im gesamten Spiel nur eine echte Torchance zu, Keeper Tjark Grundmann war hierbei allerdings zur Stelle und verhinderte einen Gegentreffer. In der zweiten Halbzeit legte Fabian Arndt nach seiner Vorlage zum Führungstreffer den zweiten Treffer selber nach und sorgte somit für die Vorentscheidung der Partie.

Tore: 0:1 Thies Borchardt (27.), 0:2 Fabian Arndt (63.)

 

FC Energie Cottbus – Holstein Kiel U19 1:0

Beim FC Energie Cottbus wäre am letzten Spieltag der U19-Bundesliga mehr drin gewesen für die Mannschaft von Trainer Christian Riecks. Zwei hervorragende Torchancen ließen die Störche ungenutzt und konnten dadurch den frühen Rückstand nicht mehr ausgleichen. „Ein etwas ärgerlicher Ausgang für uns, da hier mehr drin war. Aber wir sind trotzdem insgesamt mit der Saison zufrieden und freuen uns über Klassenerhalt, Pokalsieg und einen netten Saisonausklang“, ärgerte sich Riecks nicht lange über den verpassten Punkt in der Lausitz.

 

Holstein Kiel U16 – SpVg Eidertal Molfsee 0:2

Eine bittere Niederlage mussten die U16-Junioren am Sonntag hinnehmen. Gegen die SpVg Eidertal Molfsee waren die Störche zwar bemüht, fanden aber nur schwer in die Partie. Die Gäste waren häufig einen Schritt früher in den Zweikämpfen, suchten zielstrebig den Weg zum Tor und gingen nach einem Ballverlust der Gastgeber verdient in Führung. Viele Unterbrechungen nahmen den Spielfluss aus der Partie. Die KSV wehrte sich, konnte sich allerdings kaum entscheidend durchsetzen. „In der einen oder anderen Situation hat uns das Glück gefehlt, das wir heute gebraucht hätten. Unterm Strich waren wir leider nicht gut genug“, stellte KSV-Trainer Jan Uphues enttäuscht fest.

 

SpVg Eidertal Molfsee – Holstein Kiel U15 2:3

Die U15-Junioren hatten bei der SpVg Eidertal Molfsee zwar zu kämpfen, konnten am Ende aber dennoch drei Punkte mitnehmen. Zwei frühe Gegentore nach Standardsituationen verhinderten eine souveräne Spielführung der KSV, die aber nach beiden Rückschlägen jeweils zurück ins Spiel kam und ausgleichen konnte. In der Schlussphase erzwangen die Störche den wichtigen Sieg. Den erlösenden und viel umjubelten Siegtreffer erzielte Moritz Kloß, der sich kurz vor Spielende ein Herz nahm und den Ball aus etwa 18 Metern im gegnerischen Tor unterbrachte.

Tore: 1:1 Lucas Wolf (7.), 2:2 Emin Tanrikulu (22.), 2:3 Moritz Kloß (64.)

Zurück