Zusätzliche Trainer für das Storchennest

NLZ professionalisiert sich auf Trainerpositionen und stärkt seinen Ausbildungsplan

Das Trainerkarussell dreht sich im NLZ der Störche

Holstein Kiels Nachwuchsleistungszentrum absolviert auf den Trainerpositionen den nächsten großen Entwicklungsschritt. Die Trainerstellen U15, U16, U17, U19 und U23 werden ab der kommenden Saison hauptamtlich besetzt.

Zum ersten Mal überhaupt hat Holstein Kiel in seinem Nachwuchs-Leistungszentrum damit die Trainerpositionen ab der U15-Mannschaft durch hauptamtliche Trainer, ohne Doppelfunktion besetzt. Das Nachwuchsleistungszentrum professionalisiert sich damit weiter und bietet noch bessere Ausbildungsbedingungen ohne dabei seinen familiären Charakter zu verlieren.

Ole Werner wird weiterhin Trainer der U23 Mannschaft bleiben. Seine Doppelfunktion als Pädagogischer Leiter wird er an Sandro Domröse übergeben der sich in hauptamtlicher Funktion um die schulische Ausbildung und soziale Begleitung der Spieler kümmern wird.

Dominik Glawogger übernimmt zukünftig die U19-Mannschaft von Finn Jaensch, der sich voll und ganz seiner bisherigen Aufgabe als Sportlicher Leiter des Nachwuchs-Leistungszentrums widmen wird. Der künftige U19-Coach Glawogger trainierte 2017 im Alter von gerade einmal 27 Jahren den österreichischen Bundesligisten Floridsdorfer AC und war damit der jüngste Profitrainer Österreichs. Er bringt als erfahrener Trainer sowohl im Profi- als auch im Juniorenbereich nicht nur die fachliche Qualifikation mit nach Kiel sondern wird dem Nachwuchsleistungszentrum durch seinen Erfahrungsschatz auch strukturell weiterhelfen.

Neuer Assistenztrainer von Dominik Glawogger in der U19-Mannschaft von Holstein Kiel wird Jan Frederik „Freddy“ Kaps. Kaps ist aktuell noch als Trainer für die A-Jugendfußballer des JFV Eutin/Malente verantwortlich und selber in der Regionalligamannschaft von Eutin 08 als Stürmer am Ball. Zuvor war er Trainer der Oldenburger A-Jugend Mannschaft.

Michael Schwennicke bleibt Trainer der U17 Junioren. Seine Doppelfunktion als Organisatorischer Leiter wird er ab dem 1. Juli aber an Björn Oliver Schmidt abgeben, der sich zukünftig in hauptamtlicher Funktion als Organisatorischer Leiter um die administrativen Abläufe im Nachwuchsleistungszentrum kümmern wird.

Neuer Assistenztrainer in der U17-Mannschaft von Holstein Kiel wird neben dem bisherigen Assistenztrainer Philipp Engelmann der aktuelle A-Jugend Trainer von Eidertal Molfsee, Onur Cokgez.

Neuer Cheftrainer der U16 Junioren wird der aktuelle Assistenztrainer der U16-Junioren Maximilian Grobler. Mit Patrick Nagel wird ihm in der neuen B-Junioren Regionalliga Saison ein ehemaliger Spieler der 1. Mannschaft zur Seite stehen. Der bisherige U16 Trainer Jan Uphues wird im Verein die Position des Marketing Manager übernehmen.

In der U15 Regionalliga Mannschaft kommt mit dem U14-Trainer Jannik Weltrowski eine interne Lösung als weiterer Trainer in Vollzeitanstellung dazu. Mit dem bisherigen Assistenztrainer Sandro Domröse bleibt eine Konstante hier im Trainerteam erhalten.

Unser Ziel ist es, die Jungs auf den Profifußball noch besser vorzubereiten. Durch die Hauptamtlichkeit schaffen wir es nicht nur inhaltlich stärker zu werden, vor allem aber den Austausch mit jedem unserer Spieler zu verbessern, und zusätzlich noch gezielter auf die Belastungssteuerung der Spieler einzugehen. Zudem können wir unsere Spielphilosophie sowie unsere Schnittstellen noch besser entwickeln. Verstärkt werden die Mannschaften zusätzlich durch einen Vollzeit Athletiktrainer sowie Spezialtrainer in den Bereichen Technik und Rehabilitation. Der Verein Holstein Kiel setzt damit ein deutliches Signal, die Nachwuchsförderung noch weiter zu verstärken.

NLZ-Leiter Fabian Müller:

„Uns kommt es vor allem auf die starke Entwicklung jedes einzelnen Spielers und die noch gezieltere Begleitung unserer Talente an die Profimannschaft an. Ausbildungs-Erfolge und gute Tabellenstände kommen dann über diese inhaltliche Arbeit. Wir haben bisher viele richtige Schritte in einem guten Team umgesetzt. Mit dem neu dazu gewonnenen Personal und der tollen Infrastruktur im CITTI FUSSBALL PARK können wir die Lücken zu den TOP 10 Leistungszentren in Deutschland weiter schließen. Es ist somit nur eine Frage der Zeit, bis wir weitere Holstein-Talente in den Profikader geben können!“

 

Obere Reihe von links: Jannik Weltrowski (U15), Ole Werner (U23), Michael Schwennicke (U17), und unten von links Maximilian Grobler (U16) und Dominik Glawogger (U19).

 

 

 

 

 

 

Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets