Starke Jungstörche punkten

NLZ-Berichte vom Wochenende

Berat Ayyildiz (U19) klärt vor dem Bremer Luca Horn.

Meien trifft für die U19

Team von Hannes Drews startet mit einem 1:1 gegen Bremen aus der Winterpause

Die U19 der KSV Holstein bewegt sich nach dem 1:1 (0:0) im Heimspiel gegen den Nachwuchs von Werder Bremen weiter im gesicherten Mittelfeld der Bundesliga Nord/Nordost. Das Team von Hannes Drews ging im ersten Punktspiel nach der Winterpause durch ein Tor von Vico Meien (57.) nach einer guten Stunde in Führung. Die Gäste, die im ersten Durchgang ein Chancenplus und nach dem Seitenwechsel mehr Ballbesitz zu verzeichnen hatten, glichen kurz darauf durch Jakob Lewald aus. „Unter dem Strich ist das Remis gerecht“, sagte Drews. „Mit dem einen Punkt sind wir zufrieden, den nehmen wir gerne mit.“ Bremen verfüge zwar über die besseren Einzelspieler, seine Mannschaft habe dieses Manko aber als Kollektiv sehr gut ausgeglichen. Die Störche, die am Sonntag (11 Uhr) beim FC Carl Zeiss Jena antreten, belegen mit 21 Punkten den siebten Platz.

Tor für KSV: Vico Meien (57.)

 

U17 startet mit Sieg aus der Pause

Holstein-Nachwuchs schlägt im ersten Punktspiel des Jahres 2017 TB Berlin souverän mit 3:0

Die U17 der KSV Holstein, Aufsteiger in die Bundesliga Nord/Nordost, beendete die Winterpause am Sonnabend mit einem souveränen 3:0 (0:0)-Heimsieg gegen den Vorletzten TB Berlin. Die Gäste aus der Hauptstadt überließen den Störchen weitgehend das Spielgeschehen und beschränkten sich darauf, das eigene Tor zu sichern. Eine Taktik, die in der ersten Halbzeit aufging, obwohl sich auch schon in dieser Noah Awuku die eine oder andere Gelegenheit bot, das Team von Finn Jaensch in Führung zu bringen. Unmittelbar nach Wiederanpfiff vergab Jan Matti Seidel die bis dato größte Chance, als er einen an Laslo Wanger verursachten Foulelfmeter (42.) verschoss. Drei Minuten später erlöste Karim Ay nach einem Seidel-Einwurf die Hausherren, die durch Seidel (55./Vorarbeit Lasse Greve) und Greve (64./Freistoß nach Foul an Seidel) einen letztlich deutlichen Sieg herausschossen. „Das war ein ordentlicher Start“, sagte Jaensch, dessen Mannschaft auch den kurzfristigen Ausfall von Mittelfeldspieler Malte Petersen gut kompensierte. „Aber wir haben noch Luft nach oben.“ Die Störche belegen mit 27 Punkten den fünften Platz und treten am Sonnabend beim Niendorfer TSV (14 Uhr) an.

KSV-Tore: Karim Ay (45.), Jan Matti Seidel (55.), Lasse Greve (64.)

Zurück