Wochenend-Termine im Storchennest

"SH-Liga-Klassiker" steigt in Neumünster

Ex-Holstein-Nachwuchskeeper Niklas Jakusch (VfR Neumünster) freut sich in der Schleswig-Holstein-Liga der Herren auf ein Wiedersehen mit seinem ehemaligen Verein.

An diesem „Ferien-Wochenende“ steht für die Junioren-Teams der KSV Holstein ein Minimal-Programm an. Doch das hat es in sich. Die U23 muss zum VfR Neumünster reisen. Noch schwerer sind die Aufgaben für die U19 und U15 der Störche. Beide messen sich in ihren Ligen jeweils mit dem ungeschlagenen Spitzenreiter. Alle Partien finden am Sonntag statt.

Holstein Kiel U23

Am Sonntag um 15 Uhr kommt es in Neumünster zum SH-Liga-Klassiker zwischen den Veilchen und Holsteins U23. Nachdem es der KSV in der abgelaufenen Saison erstmals seit Jahren gelang, den Lila-Weißen eine Niederlage beizubringen, dürfte sich die „Unruhe“ vor dem Gang in die Schwalestadt in Grenzen halten. Darüber hinaus zeigte Holsteins Formkurve zuletzt deutlich aufsteigende Tendenz. Sieben Zähler aus den letzten drei Partien ließen die Störche näher an die Spitzengruppe heranrücken. Der bis dato noch ungeschlagene VfR ist derzeit mit 21 Punkten aus neun Spielen der einzige ernstzunehmende Verfolger von Spitzenreiter SV Eichede.

Holstein Kiel U19

Die A-Junioren der KSV Holstein gastieren am Sonntag um 13 Uhr beim VfL Wolfsburg. Für die Flocken-Elf wird der Gang in die VW-Stadt eine ganz schwere Aufgabe, rangieren die Wölfe doch derzeit in der Bundesliga ungeschlagen an der Tabellenspitze. Die Jungstörche hingegen warten noch immer auf den ersten Saisonsieg. Platzt nach bislang sechs absolvierten Begegnungen ausgerechnet beim Spitzenreiter der Knoten?

Holstein Kiel U15

Am Sonntag um 13 Uhr tritt die Elf von Trainer Michael Schwennicke in der C-Junioren-Regionalliga Nord beim Punktverlust freien Spitzenreiter Hannover 96 an. Auf dem C-Platz an der Clausewitzstraße möchten die Jungstörche ihren Aufwärtstrend fortsetzen. Zuletzt gelangen gegen Georgsmarienhütte (3:0) und in Bremerhaven (1:0) die beiden ersten Siege der jungen Saison.

Zurück