Wiedersehen mit Ex-Storch und Nationaltorwart

So. 12 Uhr: Holstein U19 - VfL Wolfsburg U19

Ex-Storch und Jung-Nationaltorwart Phillip Menzel

Die U19 der KSV Holstein (Platz 7, 20 Punkte) startet am Sonntag um 12 Uhr im CITTI FUSSBALL PARK in das Fußballjahr 2017. Gegner ist der Tabellenzweite VfL Wolfsburg (36 Punkte). Die Wölfe gehören zum Allerbesten, was man im deutschen A-Junioren-Fußball finden kann. Eine harte Nuss für die Mannschaft von KSV-Coach Hannes Drews.

Respekt vor Top-Team

Drews hat Respekt vor dem Klasseteam aus der Autostadt: „Wolfsburg ist eine absolute Spitzenmannschaft, ein richtiger Brocken für uns. Wir sind aber sehr gut vorbereitet, wissen was wir können und wollen natürlich auch gegen die mit Jung-Nationalspielern gespickten Wölfe etwas bewegen.“

Personalsorgen

Die Störche plagen vor dem Rückrundenstart Personalsorgen. Mit Felix Niebergall (Patellasehnenreizung), Luca Groth (Trainingsrückstand), Veysel Kara (Rippenprellung) und Bjarne Thiesen (Zehbruch) fehlen gleich vier Stammkräfte. Unterstützung gibt es aus der von Finn Jaensch trainierten U17: Malte Petersen und Noah Awuku  rücken gegen den VfL in den U19-Kader auf.

Wiedersehen mit Jung-Nationaltorhüter

Ein Wiedersehen gibt es am Sonntag in Projensdorf mit Phillip Menzel, der das Wölfe-Gehäuse hüten wird. Der 18-jährige Ex-Storch, dessen ursprünglich bis 2017 laufender Vertrag im Sommer um vier weitere Jahre bis 2021 verlängert wurde, trainiert in Wolfsburg regelmäßig bei den Profis mit und hat den Sprung in die U19-Nationalmannschaft des DFB geschafft.

 

 

Zurück