Wichtiges Heimspiel für U17

B-Junioren können mit Sieg Abstand auf Gegner Hannover verkürzen

Benjamin Prozel erzielte im Hinspiel den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich

Drei Wochen ist es her, dass die Kieler U17 letztmals in der B-Junioren Bundesliga Nord/Nordost am Ball waren. Nach einem spielfreien Wochenende sowie dem 4:0-Sieg im SHFV-Viertelfinale beim Oberligisten VfR Neumünster am vergangenen Samstag steht für die Elf von Michael Schwennicke an diesem Samstag gegen Hannover 96 ein womöglich richtungsweisendes Spiel an. Anstoß im CITTI FUSSBALL PARK ist um 11.30 Uhr.

Allerdings dürfte ein Heimsieg für die Kieler kein leichtes Unterfangen werden. Schließlich kann sich die Bilanz der Gäste aus den bisherigen vier Partien in diesem Kalenderjahr durchaus sehen lassen. Immerhin sind sie in 2019 dank drei Remis und einem Sieg noch ungeschlagen. Dem etwas überraschenden 2:0-Auswärtssieg beim aktuellen Tabellendritten RB Leipzig zum Jahresauftakt ließ die Mannschaft von 96-Coach Mike Barten drei Unentschieden folgen. Kurios: Sowohl gegen Schlusslicht SC Borgfeld, als auch gegen den Fünften Hamburger SV und den derzeitigen Tabellenführer Hertha BSC endeten die Partien jeweils 1:1. Mit Maximilian Franke (9 Treffer) und Victor Gorny (8 Treffer) haben die Niedersachsen auch zwei echte Torjäger in ihren Reihen, die KSV-Coach Michael Schwennicke als „Schlüsselspieler“ bezeichnet. Dennoch stecken die Roten noch mitten im Abstiegskampf. Der Abstand zum ersten Abstiegsplatz, den aktuell Dynamo Dresden belegt, beträgt gerade einmal zwei Zähler.

Kein Wunder, dass 96 im Gastspiel bei der KSV drei Punkte anvisiert. Doch auch die Jungstörche haben dieses Ziel, könnten sie doch den Abstand auf den direkten Konkurrenten auf fünf Zähler verringern – und somit die Hoffnung auf den Klassenerhalt am Leben erhalten. „Aufgrund unserer Tabellensituation müssen wir dieses Spiel eigentlich gewinnen“, weiß auch Schwennicke, der einen Gegner erwartet, der hinten gut steht und nach vorne versucht, spielerische Lösungen zu finden. „Hannover könnte sicherlich besser in der Tabelle positioniert sein, allerdings haben sie in der Hinrunde viele Spiele unglücklich verloren“, so der Kieler U17-Coach, der sich noch gut an den 2:1-Hinspielsieg seiner Elf Ende September erinnert (Tore: Benjamin Prozel, Niklas Kessler), der ebenfalls etwas schmeichelhaft zustande kam.

Zurück