Weiterbildung in England

U19-Trainer Dominik Glawogger hospitiert bei zwei englischen Profiklubs

Holsteins U19-Coach Dominik Glawogger (li.) mit Charltons U16-Trainer Rhys Williams

Dass die U19 am kommenden Wochenende spielfrei hat, ist nicht nur förderlich für die Regeneration der Spieler. Auch Trainer Dominik Glawogger nutzt die Zeit effektiv, indem er in dieser Woche bei zwei englischen Klubs zu Gast ist, um sich weiterzubilden und zum Beispiel Eindrücke von den dortigen Abläufen, der Infrastruktur und der Trainingsarbeit zu erhalten. Von Montag bis Mittwoch war der U19-Coach beim englischen Klub Charlton Athletic, der noch bis 2007 in der Premier League spielte, zu Gast und durfte beim Londoner Stadtteilklub die Einheiten der U12 bis U23 begleiten. „Nachdem ich in den letzten Jahren bereits bei Udinese Calcio und dem FC Empoli in Italien sowie bei RB Salzburg in Österreich war, wollte ich gerne in England weitere Erfahrung sammeln“, erklärt Glawogger. „Der Austausch mit den Trainern und Scouts macht Spaß und ist sehr spannend. Die Leute hier nehmen sich viel Zeit und sind sehr offen“, so der Österreicher, der auch der KSV dankbar für diese Möglichkeit der Weiterbildung ist: „Ich bin sehr froh, dass Holstein und insbesondere Fabian Müller es mir ermöglicht haben, hier zu sein und die spielfreie Zeit optimal zu nutzen.“ Den Kontakt zu den Londonern, aus deren kompetenter Nachwuchsarbeit unter anderem der englische Nationalspieler Joe Gomez und der ehemalige RB Leipzig-Akteur Ademola Lookman stammen, hatte vorab KSV-Sportdirektor Fabian Wohlgemuth hergestellt.

Von Donnerstag bis Sonntag hospitiert Glawogger dann noch beim Erstligisten Brighton & Hove Albion, wo er neben den Trainingseinheiten verschiedener U-Mannschaften auch die Partie der U23 gegen die Vancouver Whitecaps sowie die Begegnungen der U18 und U16 gegen Aston Villa miterleben darf. Kurzum: Ein Bildungs-Kurztrip auf die Insel, der sicherlich auch den Akteuren der U19 zugutekommen dürfte!

Zurück