U23 will auswärts nachlegen

Sa., 15 Uhr: BSV Schwarz-Weiß Rehden – Holstein U23

U23-Trainer Ole Werner fordert von seinem Team im Auswärtsspiel in Rehden einen aktiven Auftritt

Nach dem etwas schmeichelhaften 2:0-Heimsieg gegen den 1. FC Germania Egestorf/Langreder am vergangenen Sonntag will die Kieler U23 in der Regionalliga Nord auswärts beim BSV Schwarz-Weiß Rehden nachlegen. Anstoß auf dem Sportplatz Waldsportstätten ist am Samstag um 15 Uhr.

Die Kieler treffen dabei auf einen Gegner, dessen Leistungen und Ergebnisse zuletzt sehr schwankten. So konnten Hannover 96 II und Holsteins letzter Gegner Egestorf/Langreder besiegt und gegen den VfB Lübeck ein Remis eingefahren werden. Zuletzt setzte es dann jedoch eine 2:6-Niederlage bei Aufsteiger VfL Oldenburg für die Truppe aus dem Landkreis Diepholz, die eine bunte Mischung aus jungen Talenten und alten Hasen ist. Zehn Spieler sind unter 23 Jahre alt, allerdings stehen mit den früheren Profis Addy-Waku Menga, Solomon Okoronkwo, Michael Hohnstedt und Francky Sembolo, der von 2009 bis 2011 das KSV-Trikot trug und in Kiel zum Publikumsliebling wurde, auch mehrere Routiniers im Rehdener Aufgebot. „Aufgrund ihrer erfahrenen Spieler haben sie eine abgezockte Spielweise, lassen normalerweise wenig zu und brauchen wenige Chancen, um erfolgreich zu sein“, charakterisiert Ole Werner den Gegner, gegen den man ein möglichst schnelles, intensives Spiel machen wolle. „Wir wollen auswärts aktiv auftreten. Das wird der Schlüssel zum Erfolg sein“, fordert der U23-Trainer.

Zurück