U23 verliert zum Auftakt

TSV Havelse gewinnt bei den Störchen mit 1:0

Yann Aurel Bisseck gab am Sonntag sein U23-Debüt für die Störche.
Yann Aurel Bisseck gab am Sonntag sein U23-Debüt für die Störche.

Die U23 der KSV Holstein startet mit einer unglücklichen 0:1 (0:0)-Heimniederlage gegen den TSV Havelse ins Fußballjahr 2019. Der Aufsteiger in die Regionalliga Nord ließ vor 156 zahlenden Zuschauern im CITTI FUSSBALL PARK in Projensdorf am Sonntagnachmittag nur wenige Chancen zu, aber Noah Plume (64.) genügte eine, um den Gästen den zweiten Sieg in Folge zu bescheren.

In der Innenverteidigung der Störche begann Yann Aurel Bisseck, der tags zuvor beim 3:1-Sieg der Ligamannschaft beim VfL Bochum sein Pflichtspieldebüt für die KSV gegeben hatte. Er sollte ein solider Bestandteil einer Defensive werden, die auch bei den starken Standards der Gäste stets einen hellwachen Eindruck machte. Nur in der 64. Minute herrschte einmal Durcheinander im Kieler Strafraum, und diese nutzte Noah Plume zum Tor des Tages. „Ein Unentschieden wäre das gerechte Ergebnis gewesen“, sagte KSV-Trainer Ole Werner, der nach dem Abpfiff der Phase zwischen der 22. und 32. Minute hinterhertrauerte, in der sein Team durch Julius Alt (22.), Noah Awuku (23.) und Lauryinas Kulikas (32.) drei gute Torgelegenheiten verpasste. Im zweiten Durchgang gelang es den Gastgebern nicht mehr, zwingend vor dem Tor von Alexander Rehberg aufzutauchen. Auf dem scher zu bespielenden Platz (Werner: „Dafür hätten wir heute andere Lösungen finden müssen“) leisteten sich die Kieler schlicht zu viele Fehler im Spielaufbau. Die beste Gelegenheit hatte noch der aufgerückte KSV-Schlussmann Timon Weiner, der sich in der 90. Minute mit einem Kopfball versuchte. Zu diesem Zeitpunkt hatte Laurynas Kulikas nach zwei Fouls die Gelb-Rote Karte gesehen, bei den Gästen hatte der eingewechselte Erhan Yilmaz, ebenfalls Gelb-Rot, vorzeitig das Feld verlassen. Die Störche hatten in dieser Phase die beiden Innenverteidiger Bisseck und Florian Foit in den Sturm beordert, doch der TSV Havelse brachte den Sieg mit viel Leidenschaft ins Ziel. „Meine Mannschaft hat eine tolle kämpferische Leistung gezeigt“, lobte TSV-Trainer Jan Zimmermann. „Es ist nicht selbstverständlich, bei einer so starken Heimmannschaft wie Kiel die Null zu halten.“

Holstein Kiel II: Weiner – Braun, Bisseck, Foit, Sicker – Pernot, Siedschlag, Alt (70. Jan Seidel) – Awuku (79. Jonas Seidel), Kulikas, Niebergall

TSV Havelse: Rehberg – Schleef, Kolgeci, Sonnenberg, Kina – Langfeld (60. Cicek), Foelster, Plume, Bremer, Jaeschke (85. Kani) – Kasumovic (60. Yilmaz)

Schiedsrichter: Eckstein-Staben (SC Wentorf) – Tor: 0:1 Plume (64.) – Gelb-Rote Karte: Kulikas (78.) – Yilmaz (90.) – Zuschauer: 156 im CITT FUSSBALL PARK in Projensdorf 

Zurück