U23 stürzt den Tabellenführer

TSV Havelse - Holstein U23 1:2

U23-Torhüter Timon Weiner faustet den Ball aus der Gefahrenzone

 

Die U23 der KSV Holstein sorgt in der Regionalliga Nord weiter für Furore: Am Sonntag siegte die Mannschaft von Trainer Ole Werner beim aktuellen Spitzenreiter TSV Havelse mit 2:1. Die Kieler Tore erzielten vor 398 Zuschauern im Wilhelm-Langrehr-Stadion Laurynas Kulikas und Philipp Sander.

Auch wenn es für Holstein II zum Spitzenreiter und „gestandenen Regionalligisten“ ging, wie Werner den TSV Havelse vorab beschrieben hatte, zeigte man sich keinesfalls ehrfürchtig. Im Gegenteil: Die Jungstörche präsentierten sich wie schon in den vergangenen Wochen variabel und spielfreudig und kreierten zahlreiche gute Chancen, von denen allerdings erst Laurynas Kulikas eine zum verdienten Führungstreffer nutzte: Nach einem langen Abschlag der Gastgeber gewannen die Kieler den zweiten Ball, schalteten schnell um, sodass Noah Awuku auf den Torschützen weiterleiten konnte, der daraufhin aus acht Metern einschieben konnte (38.). „Wir haben besonders in der ersten Halbzeit ein richtig gutes Spiel gemacht und hätten höher führen können“, bilanzierte Werner.

Zur zweiten Halbzeit stellte Havelse taktisch um und – und die Kieler damit vor mehr Probleme als noch vor der Pause. „Dadurch war es für uns nicht mehr so leicht, von hinten heraus zu spielen“, so Werner, „aber wir hatten dennoch die klareren Torchancen.“ Der zweite Kieler Treffer fiel dennoch aus keiner echten Chance: Philipp Sander bekam den Ball im Mittelfeld und zog aus 25 Metern ab. Seinen harten, aber nicht sonderlich platzierten Schuss ließ TSV-Torhüter Alexander Rehberg zum 2:0 durchrutschen (74.). Der Tabellenführer kam durch ein Tor von Felix Krüger, der aus dem Gewusel traf, noch zum 1:2-Anschlusstreffer (84.), doch bei diesem Ergebnis blieb es.

„Wir waren zum wiederholten Male auswärts die bessere Mannschaft. Dafür haben wir uns heute mit drei Punkten belohnt. Das gibt natürlich Rückenwind für das erste Heimspiel am Mittwoch, auf das wir uns sehr freuen“, sagte Werner. Der Coach hofft auf regen Zuschauerzuspruch bei der offiziellen Eröffnung der umgebauten Arena im Citti Fußball Park am Mittwoch um 18 Uhr gegen den Lüneburger SK Hansa. „Das haben sich die Jungs in den letzten Jungs einfach verdient, vor einer schönen Kulisse zu spielen. Auch dann wollen wir wieder ein gutes Spiel machen“, so Werner.

U23: Weiner – T. Mohr, Fleckstein, Foit, Born – Voß – Pernot, Siedschlag, Pernot, Awuku – Kulikas. Trainer: Werner.

Schiedsrichter: Potiyenko (Hude) – Tore: 0:1 Kulikas (38.), 0:2 Sander (74.), 1:2 Krüger (84.) – Zuschauer: 398.

 

 

Zurück