U23 siegt weiter

NLZ-Berichte vom Wochenende

Tjorve Nils Braun und Arne Sicker gegen Hannover 96

Holstein Kiel U23 – PSV Neumünster 3:0

„Insgesamt eine Super-Leistung von uns: sehr engagiert, sehr konzentriert“, lobte U23-Trainer Ole Werner. Erneut stand die KSV defensiv sehr sicher, ließ nur eine Torchance zu. Im Angriff agierte sie sehr zielstrebig und verwertete gleich die ersten Gelegenheiten. Conrad Azong nutzte einen Foulelfmeter zum 1:0 (17.), René Guder erhöhte fünf Minuten später auf 2:0. Auch in der zweiten Halbzeit dominierte die KSV klar und kam durch Florian Foit nach einem Freistoß aus dem Halbfeld zum dritten Treffer und zum verdienten Heimsieg.

Tore: 1:0 Conrad Azong (17.), 2:0 René Guder (22.), 3:0 Florian Foit (65.)

 

Holstein Kiel U19 – Hannover 96 1:2

Die U19-Junioren mussten am Sonntag eine bittere Niederlage hinnehmen. Gegen Hannover 96 agierten die Störche über 90 Minuten auf Augenhöhe und standen am Ende dennoch mit leeren Händen da. Nach einer guten Anfangsphase der KSV hatte Elias Huth die Gäste per Strafstoß in Führung gebracht. Die Holstein-U19 zeigte eine gute Reaktion und glich durch Utku Sen fünf Minuten später aus. In der Folge wurde das Spiel sehr unruhig, keine Mannschaft konnte sich fußballerisch besonders hervortun. Als vieles bereits auf ein Unentschieden hindeutete, traf Elias Huth erneut nach einer Standardsituation. „Wie verlieren viele Punkte in Spielen, in denen wir nicht die schlechtere Mannschaft sind. Das ist schon extrem bitter“, sagte ein enttäuschter KSV-Trainer Christian Riecks.„Wir haben noch fünf Spiele, drei gegen direkte Konkurrenten. Da geht es für uns jetzt um alles“.

Tor: 1:1 Utku Sen (33.)

 

MTV Treubund Lüneburg – Holstein Kiel U17 1:5

Das Spiel beim MTV Treubund Lüneburg konnte die U17 am Samstag deutlich für sich entscheiden. Von Beginn an war die KSV sehr präsent und setzte den Tabellenletzten früh unter Druck. Noah Awuku traf zum 1:0 (2.), Lukas Bente erhöhte nach einer Viertelstunde auf 2:0. Awuku nutzte nach 33 Minuten eine der zahlreichen Chancen zum 3:0, im Anschluss kam der Gastgeber nach einem langen Ball und einer der seltenen Unachtsamkeiten in der KSV-Defensive zum einzigen Treffer. Nach der Pause das gleiche Bild: Jan Matti Seidel und Malte Petersen nutzten die Überlegenheit der Störche zum 5:1-Endstand. „Wir hätten sogar noch höher gewinnen können, hätten wir unsere Torchancen konsequenter genutzt“, so KSV-Trainer Finn Jaensch, der aber zufrieden feststellte: „Wir haben eine insgesamt sehr engagierte und solide Partie abgeliefert, auch die schwierigen Platzverhältnisse gut angenommen.“

Tore: 0:1 Noah Awuku (2.), 0:2 Lukas Bente (15.), 0:3 Noah Awuku (33.), 1:4 Jan Matti Seidel (47.), 1:5 Malte Petersen (56.)

Zurück