U23 verliert vor Rekordkulisse

907 Zuschauer erleben 0:2-Heimniederlage gegen Weiche Flensburg

Noah Awuku im Spitzenspiel gegen den SC Weiche

Die U23 der KSV Holstein hat das Spitzenspiel in der Regionalliga Nord am Sonntag gegen den SC Weiche Flensburg 08 mit 0:2 (0:1) verloren. Mehr als 900 Zuschauer verfolgten die Partie in der neuen Arena im CITTI FUSSBALL PARK, die im Heimbereich ausverkauft war.

Die Störche, zuvor vier Spiele ungeschlagen, erwischten den besseren Start und hatten durch Tim Siedschlag die ersten Gelegenheiten. In der 13. Minute parierte Florian Kirschke einen Schuss des Mittelfeldspielers, ein weiterer strich aus 20 Metern (20.) knapp am Flensburger Kasten vorbei. Siedschlag sollte dann in der 27. Minute im Mittelpunkt einer unglücklichen Situation stehen. Bei einem Flensburger Angriff sprang ihm der Ball im Strafraum an die Hand, Schiedsrichter Murat Yilmaz wertete die Aktion als absichtliches Handspiel. Den Strafstoß verwandelte Dominic Hartmann sicher.

Die KSV drückte weiter, hatte durch Laurynas Kulikas zwei gute Möglichkeiten, aber einmal bekam der Kieler Mittelstürmer das Leder bei einem Kopfball nicht unter Kontrolle (31.), eine Minute später wurde er im Fünfmeterraum von zwei Flensburger Abwehrspielern in letzter Sekunde gestoppt. Der erste Durchgang blieb rasant und gehörte in der Schlussphase dem Regionalligameister. Einmal klärte Tobias Fleckstein für seinen bereits geschlagenen Torhüter Timon Weiner ("Wir haben verdient verloren") auf der Linie, dann parierte Weiner stark gegen den frei vor ihm auftauchenden Marvin Ibekwe.

Flensburg erwischte auch den besseren Start, verstolperte durch Nico Empen, einen von neun Ex-Kielern im Weiche-Kader, das sichere 2:0. Fast im Gegenzug setzte Noah Awuku nach einem starken Solo Jannis Voß in Szene, aber dessen Schuss von der Strafraumkante geriet zu mittig und stellte für Kirschke kein Problem dar. Die Partie blieb ausgeglichen und wurde letztlich durch einen Ballverlust im Spielaufbau entschieden, den die Flensburger für einen starken Konter nutzten, den Ibekwe trocken zum 0:2 (76.) vollendete. In der Schlussphase verhinderte Weiner gegen Nedim Hasanbegovic noch ein mögliches 0:3, was allerdings auch dem Spielverlauf nicht gerecht geworden wäre. "Das war ein verdienter Sieg", sagte KSV-Trainer Ole Werner. "Weiche hatte die klareren Torchancen, dennoch bin ich mit der mannschaftlichen Leistung meines Teams zufrieden."

Holstein Kiel: Weiner - Mohr, Foit, Fleckstein, Born - Pernot (70. Alt) - Awuku (85. Braun), Siedschlag, Voß (77. Abrahamyan), Niebergall - Kulikas

Weiche Flensburg: Kirschke - Jürgensen, Paetow, Thomsen, Njie - Walter (85. Ostermann), Hasanbegovic, Santos, Hartmann - Empen (70. Schulz), Ibekwe

Schiedsrichter: Murat Yilmaz (FC Türkiye Wilhelmsburg) - Tore: 0:1 Hartmann (HE, 27.), 0:2 Ibekwe (76.) - Zuschauer: 907 im CITTI FUSSBALL PARK

Ausschnitte zeigt das Schleswig-Holstein Magazin ab 19.30 Uhr.

 

Zurück