U23 sammelt Punkt Nummer 22 ein

KSV Holstein verdient sich im Topspiel bei Hannover 96 II ein gerechtes 1:1

Timon Weiner und die U23 punkteten auch in Hannover.
Timon Weiner und die U23 punkteten auch in Hannover.

Keine Pause für die U23 der KSV: Der Neuling in der Regionalliga Nord erkämpfte sich am Tag der Deutschen Einheit beim Nachwuchs des Bundesligisten Hannover 96 ein 1:1 (1:1) und rangiert nach 12 Spieltagen als Tabellendritter nur drei Punkte hinter Spitzenreiter VfL Wolfsburg II (22/25).

Weil mit Per Mertesacker eine Vereinsikone der Niedersachsen am 13. Oktober sein Abschiedsspiel bestreiten wird, war diese Begegnung auf den 3. Oktober vorverlegt worden. Das Team von Ole Werner reiste mit einer Serie von drei Spielen ohne Niederlage (zwei Siege, ein Remis) ins Eilenriedestadion und ging durch Narek Abrahamyan (5.) in diesem Topspiel früh mit 1:0 in Führung. Doch der Gastgeber, vor dem Anpfiff Tabellenfünfter, glich durch Benjamin Hadzic (27.) noch im ersten Durchgang aus. Die Kieler hatten bis zu diesem Zeitpunkt gut verteidigt, aber im Anschluss an einen Freistoß nicht aufgepasst. „Ein gerechtes Unentschieden“, sagte Werner, „beide Mannschaften hatten Phasen, in denen sie feldüberlegen gewesen waren.“ Im zweiten Durchgang boten sich noch Laurynas Kulikas und dem eingewechselten Jannik Braun Möglichkeiten, am Ende drückte noch einmal Hannover auf das Kieler Tor. Werner sprach seiner Mannschaft ein Kompliment aus, schließlich habe sie einmal mehr nach einer langen Anreise eine gute Leistung gezeigt. „Den Punkt nehmen wir gerne mit. Jetzt geht es darum, schnell zu regenerieren.“

Für die Störche geht es am Sonntag (13.30 Uhr) mit dem Heimspiel gegen den Tabellenachten FC St. Pauli II weiter. Die Partie wird in der neuen Arena im CITTI FUSSBALL PARK in Projensdorf ausgetragen.
Tor für die KSV: Narek Abrahamyan

 

Zurück