U23 hofft auf erste Punkte in 2019

KSV-Nachwuchs empfängt am Sonntag SV Drochtersen/Assel

Im Hinspiel teilten die Kieler U23 und Drochtersen/Assel beim 2:2 die Punkte. Noah Awuku (li.) traf zum zwischenzeitlichen 1:1

Zwei Mal eine solide Leistung abgerufen, zwei Mal dennoch mit 0:1 verloren. Das Jahr 2019 verlief bisher aus Sicht der Kieler U23 – zumindest die Ergebnisse betreffend – nicht zufriedenstellend. Am Sonntag sollen in der Regionalliga Nord die ersten Punkte des neuen Jahres eingefahren werden. Dass mit der SV Drochtersen/Assel allerdings der aktuelle Tabellenvierte in der Arena im CITTI FUSSBALL PARK zu Gast ist (Anstoß: 14 Uhr), dürfte die Aufgabe für den KSV-Nachwuchs nicht leichter machen.

Die Hinrunde schlossen die Gäste aus dem Landkreis Stade auf Rang sechs ab, ehe vier Siege, zwei Remis und nur eine Niederlage aus den bisherigen sieben Rückrundenspielen dafür sorgten, dass das Team von Trainer Lars Uder in der Tabelle bis auf Platz vier kletterte. „Drochtersen steht zurecht da oben, weil sie sehr gut verteidigen und ein starkes Umschaltspiel haben“, zollt Holsteins U23-Trainer Ole Werner dem Gegner großen Respekt und freut sich auf „eine richtig schöne Herausforderung“ für sein Team. Die Drochterser, die nach dem Aufstieg 2015 ihre vierte Regionalliga-Saison spielen, seien eine gestandene Herrenmannschaft, so Werner. „Unsere Aufgabe wird sein, uns Torchancen zu erspielen und nicht ins offene Messer zu laufen, sprich gegnerische Konter zu vermeiden“, gibt der Kieler Coach die Marschroute vor und hofft, dass sich seine Spieler endlich einmal wieder belohnen, nachdem man in den beiden vorherigen Partien gegen Havelse und in Lüneburg den Gegnern zwar nicht unterlegen war, aber dennoch jeweils knapp verlor. Helfen soll dabei Torjäger Laurynas Kulikas (13 Treffer), der nach seiner Gelb-Rot-Sperre wieder zurückkehrt. Im Hinspiel teilten beide Seiten beim 2:2 die Punkte.

Zurück