U23: Gut erholt zum fünften Heimsieg?

So., 15 Uhr: Holstein U23 – 1. FC Germania Egestorf/Langreder

Tobias Fleckstein will mit der U23 den fünften Heimsieg einfahren

Im letzten Ligaspiel der Kieler U23 in der Regionalliga Nord vor zwei Wochen gegen den FC St. Pauli II (0:1) hatte man den Jungstörchen zum Ende hin die Strapazen der Englischen Woche angemerkt. Folglich kam das anschließende spielfreie Wochenende genau zum richtigen Zeitpunkt. Die Akkus sind wieder aufgeladen, der 1. FC Germania Egestorf/Langreder kann kommen.

Am Sonntag um 15 Uhr ist der Verein aus Barsinghausen, der im März 2001 im Zuge einer Fusion der Fußballabteilungen des TSV Egestorf und des TSV Langreder entstand, im CITTI FUSSBALL PARK zu Gast. „Bitte nicht auswärts“, mag sich da so mancher Anhänger der Niedersachsen denken, verloren diese doch jedes ihrer bisherigen sechs Gastspiele in fremden Gefilden. Da man jedoch zuhause in sieben Begegnungen fünf Siege, ein Remis und nur eine Niederlage einfuhr, belegt die Germania aktuell mit sechs Punkten Rückstand auf die KSV Platz 13. „Egestorf/Langreder ist ein körperlich starker Gegner, der eine hohe Qualität bei Standards und ein gutes Umschaltspiel nach Ballgewinn besitzt“, weiß der Coach zu berichten. „Außerdem haben sie die letzte Spielzeit als Tabellenfünfter abgeschlossen“, warnt Werner. Es werde entscheidend sein, schnell zum eigenen Spiel zu finden, gefährlich zu werden nach Standardsituationen und aus dem Spielaufbau heraus zwingend zu sein, so Werner. „Wir wollen in diesem Heimspiel so auftreten, dass wir es gewinnen wollen“, hofft Werner auf den fünften Heimsieg der laufenden Spielzeit.

Zurück