U23: Derbysieg zum Jahresabschluss?

Freitag, 19.30 Uhr: VfB Lübeck – Holstein U23

Noah Awuku erzielte im Hinspiel für die Kieler U23 den 2:1-Siegtreffer

Gerade einmal knapp vier Wochen ist es her, dass die Kieler U23 und der VfB Lübeck im Nachholspiel des 2. Spieltages aufeinandertrafen. Nachdem die Jungstörche am 17. November vor 2758 Zuschauern im Holstein-Stadion den VfB mit 2:1 geschlagen hatten, müssen sie am Freitag nach Lübeck reisen. Anstoß an der Lohmühle ist um 19.30 Uhr.

Der Sieg im Hinspiel hatte historische Dimension: Noch nie zuvor hatte eine zweite Mannschaft der KSV die erste Mannschaft des VfB in einem Pflichtspiel besiegt. Doch dank der Tore von Philipp Sander und Noah Awuku konnte der Kieler Nachwuchs am Ende mit den eigenen Fans feiern. Diese werden ihr Team am Freitag höchstwahrscheinlich nur in geringer Anzahl mit in die Hansestadt begleiten, da die Ligamannschaft der Störche nahezu parallel um 18.30 Uhr im heimischen Holstein-Stadion Arminia Bielefeld empfängt. „Die Jungs haben dieses Jahr Herausragendes geleistet und sämtliche Erwartungen bei weitem übertroffen“, lobt Ole Werner seine Mannschaft vorab, fordert aber zugleich von den Spielern, im letzten Spiel des Jahres noch einmal alles aus sich herauszuholen und an die eigene Leistungsgrenze zu gehen. Eine derartige Leistung werde man brauchen, da Lübeck nicht zu Unrecht auf Tabellenplatz zwei stehe, so der Coach. Schließlich gehöre die Mannschaft aufgrund ihrer Erfahrung und körperlichen Stärke zu den besten Teams der Liga. „Aber wir wollen ein unbequemer Gegner sein und das wiederholen, was wir vor vier Wochen schon einmal geschafft haben“, hofft Werner auf einen erneuten Coup im Landesderby, der ein überragendes Jahr - mit Aufstieg und Höhenflug in der Regionalliga - krönen würde.

Zurück