U23-Paukenschlag in Schilksee

U19 - Cottbus 0:2 / U17 - FC St. Pauli 2:2

Riesenfreude bei der U23 in Schilksee (Foto: ts)

Holstein U19 - FC Energie Cottbus 0:2

Die A-Junioren der KSV Holstein warten in der Bundesliga Nord/Nordost auch nach dem 3. Spiel weiter auf den ersten Zähler. Im Heimspiel gegen den FC Energie Cottbus unterlag die von Maik Haberlag trainierte Elf mit 0:2.

Haberlag sagte nach dem Schlusspfiff: "Wir hatten im ersten Durchgang ab der 20. Minute unsere beste Phase, da hätten wir treffen müssen. Leider ist uns kurz vor der Pause ein Fehler unterlaufen und gehen so trotz einer guten ersten Hälfte mit einem Rückstand in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel haben wir auf den Ausgleich gedrängt. Wir haben dann den Faden verloren und das spielte Cottbus in die Karten."

 

Holstein U17 - FC St. Pauli 2:2

Die B-Junioren hingegen hamstern weiter Punkte. Im Heimspiel gegen den FC St. Pauli reichte es am Ende für die Mannschaft von Finn Jaensch zu einem 2:2-Unentschieden.

"Im ersten Durchgang gab es auf beiden Seiten zahlreiche Chancen, die Gäste hatten dabei ein leichtes Übergewicht. Nach der Pause hatten wir durchaus die Möglichkeit, den Rasen als Sieger zu verlassen", so Jaensch nach dem Schlusspfiff.

Tore: 1:0 Noah Awuku (3.), 2:2 Laslo Wanger (36.)

 

TSV Schilksee - Holstein U23 1:2

Paukenschlag der U23 beim Regionalliga-Absteiger und SH-Liga-Titelanwärter TSV Schilksee. Die KSV holte trotz eines 0:1-Rückstandes am Ende doch noch drei Zähler. Rezan Acer (66.) und Timo Barendt (87.) ließen die Störche-Anhänger jubeln.

"Eine sehr, sehr gute und vor allem geschlossene Mannschaftsleistung. Das Team hat in der letzten Zeit so einiges weggesteckt und sich diesen Sieg absolut verdient. Einfach klasse", schwärmte Benjamin Szodruch, der erneut für den derzeitigen Ligacoach Ole Werner auf der U23-Bank saß. Auch von der zwischenzeitlichen Gewitterpause ließen sich die Jungstörche nicht aus dem Konzept bringen.

Tore: 1:1 Rezan Acer (66.), 1:2 Timo Barendt (87.)

Zurück